Mein
25.05.2012  |  0 Kommentare

Rorschach Rehbock auf Abwegen

Rorschach -  Am Freitagvormittag hat ein Rehbock mitten in Rorschach die Polizei und den Wildhüter in Trab gehalten. Er konnte mit einem Fischernetz eingefangen und im Wald wieder ausgesetzt werden.

Rehbock auf Abwegen.  Bild: Kantonspolizei Rorschach



Kurz nach 7 Uhr meldete ein Anwohner, dass sich ein Rehbock an die Gerenstrasse verirrt habe. Durch die Polizei konnte das Tier auf einer Liegenschaft zurückgehalten werden, bis ein Fischernetz organisiert war. Nach rund zwei Stunden rannte das Tier ins Netz und konnte fixiert werden. Unter Mithilfe des Wildhüters wurde der Rehbock im Witenwald wieder in die Freiheit entlassen.
Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014