Freiburg Sander regt Stadtpolizei an

Freiburg (jo) Party in der Altstadt, krakeelende Nachtschwärmer, feuchtfröhliche Junggesellenabschiede in Serie, Wildpinkler an jeder Ecke – den Anwohnern der Heidelberger Innenstadt ist der Geduldsfaden gerissen. Sie gingen auf die Barrikaden.

Die Stadt hat reagiert und im März 2008 einen acht Frau und Mann starken kommunalen Ordnungsdienst installiert. Seit die Stadtpolizei in Heidelbergs Altstadt auf Patrouille geht, konnten die Auswüchse eingedämmt werden, heißt es in Heidelberg. CDU-Stadtrat Daniel Sander fordert einen solchen kommunalen Ordnungsdienst auch für Freiburg – den gleichen dringenden Wunsch hat auch schon der Lokalverein Innenstadt geäußert. Für Sander, selbst Innenstadt-Bewohner, steht fest: „Die Situation am Augustinerplatz, am sogenannten Bermudadreieck, aber auch an anderen Plätzen in der Innenstadt und im gesamten Stadtgebiet zeigt uns, dass die Stadt Freiburg endlich entschieden den Verwahrlosungstendenzen entgegentreten muss.“ Nur mit zusätzlichem Personal lasse sich Ruhe und Ordnung in Freiburg, insbesondere in der Innenstadt, wiederherstellen sind, glaubt Sander. Der Ordnungsdienst sei auch keine Konkurrenz zur Polizei, sondern solle diese entlasten. Die Polizei selbst kämpft mit Personalmangel und kommt in lauen Sommernächten mit dem Abarbeiten der Beschwerden kaum hinterher.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Buchenbach
Freiburg
Freiburg
Freiburg im Breisgau
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren