Mein

Wilhelmsdorf Junge Frau aus Wilhelmsdorf in der Schweiz getötet

Eine 25-jährige Frau aus Wilhelmsdorf (Kreis Ravensburg) ist im Kanton Thurgau einem Verbrechen zum Opfer gefallen. Der Vater des Opfers sitzt zusammen mit einem weiteren Mann in Untersuchungshaft. Der Vorwurf lautet auf vorsätzliche Tötung.

Die Tat soll sich am 2. Januar 2016 ereignet haben. Wie die Staatsanwaltschaft gestern auf Nachfrage erklärte, ist eine 25-jährige Frau aus Wilhelmsdorf (Kreis Ravensburg) im Schweizer Ort Wagenhausen im Kanton Thurgau einem Verbrechen zum Opfer gefallen. Oberstaatsanwalt Stefan Haffter aus Bischofszell bestätigte gegenüber dem SÜDKURIER, dass im Zusammenhang mit dem Fall zwei Männer im Alter von 37 und 48 Jahren in der Schweiz in Untersuchungshaft sitzen. Sie stehen im Verdacht, die junge Frau vorsätzlich getötet zu haben. Der 48-jährige Beschuldigte sei Vater des Opfers. Die Tat soll sich in der Wohnung des 37-Jährigen in Wagenhausen (Kanton Thurgau) ereignet haben. Einer der Beschuldigten hatte offenbar den Rettungsdienst verständigt, der wiederum die Polizei an den Tatort rief.

Aus ermittlungstaktischen Gründen war die Öffentlichkeit bisher nicht informiert worden. Über die Todesart schweigen sich die Ermittlungsbehörden derzeit aus. Nach bisherigen Erkenntnissen kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Opfer sexuell missbraucht wurde. Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen und der Kripo Thurgau in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ravensburg geführt.

Der Anruf des SÜDKURIER löste hektische Betriebsamkeit bei den Behörden aus. Das Polizeipräsidium Konstanz verwies zunächst an die Kollegen im zuständigen Kanton Thurgau. Diese nannten als Ansprechpartner Oberstaatsanwalt Stefan Haffter in Bischofszell. Dieser erkundigte sich bei der Staatsanwaltschaft in Kreuzlingen, die das Verfahren leitet. Hier wiederum stimmte man sich mit Oberstaatsanwalt Karl-Josef Diehl in Ravensburg ab, weil die Getötete eine Deutsche aus dem Landkreis Ravensburg ist.

Ein Bild mit Trauerflor steht auf einem Tisch einer sozialen Einrichtung in Wilhelmsdorf. Es erinnert die Mitarbeiter an den gewaltsamen Tod der jungen Frau. Obwohl auch Wochen nach der Bluttat bei deren Kollegen noch keine näheren Einzelheiten über das Geschehen in der Schweiz bekannt sind, ist tiefe Betroffenheit spürbar.

Der SÜDKURIER sprach mit einer Arbeitskollegin, die sich an die Vorgänge seit Jahresbeginn erinnert, ihren Namen aber nicht in der Zeitung lesen will. „Sie war ein ganz liebes, nettes Mädel“, wird die Getötete geschildert. Seit dem Jahr 2010 arbeitete sie als Küchenhilfe in der Einrichtung, in der Menschen betreut werden.

Kollegen informieren Polizei

Zum Jahresende 2015 hatte sie sich bei ihren Kollegen verabschiedet. Sie wolle in die Schweiz zu Freunden fahren, um Silvester zu feiern, habe sie gesagt. Das war das letzte Mal, dass die Frau in Wilhelmsdorf gesehen wurde. Im neuen Jahr erschien sie am 4. Januar nicht zur Arbeit. Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits tot, wie man heute weiß. „Wir waren alle besorgt, weil sie sonst sehr zuverlässig war“, erinnert sich ihre Kollegin. Zunächst glaubten alle, dass sie vielleicht einen Unfall hatte. Ein Mitarbeiter rief schließlich bei der Polizei an und gab eine Vermisstenanzeige auf. Anschließend überschlugen sich die Ereignisse. Zwei Stunden später kam von der Polizei telefonisch die Nachricht, dass sie tot ist und im Kanton Thurgau einem Verbrechen zum Opfer gefallen sei. Die Identifizierung ging schnell.Kurz darauf tauchte die Kriminalpolizei in Wilhelmsdorf auf und erkundigte sich im Umfeld der jungen Frau nach deren Verhältnissen. Bei der Befragung wollte ein Beamter wissen, ob sie einen Freund habe. „Sie schäkerte öfter am Telefon mit einem Unbekannten. Den hat aber keiner jemals gesehen“, erzählt eine Zeugin.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Regionale Kalender 2017
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Wilhelmsdorf
Wilhelmsdorf
Wilhelmsdorf
Wilhelmsdorf
Wilhelmsdorf
Wilhelmsdorf
Die besten Themen
Kommentare (3)
    Jetzt kommentieren