Stetten a. k. Markt Rat gegen „Fracking“

Gemeinderäte sehen erhebliche Gefahren für Grundwasser

Einstimmig unterstützen die Verwaltung und der Gemeinderat Beuron die Resolution des BUND gegen das so genannte „Fracking“. Beim Fracking werden zur Gasgewinnung Wasser und umweltschädliche Chemikalien ins Erdreich gepumpt. Sowohl Bürgermeister Raphael Osmakowski-Miller als auch die Gemeinderäte sehen angesichts des karstigen Untergrundes erhebliche Gefahren für das Grundwasser und die Donau als Oberflächengewässer. Die Resolution wird an die Stuttgarter Landesregierung sowie an die Vertreter der im Bundestag vertretenen Parteien weitergeleitet. Da sehr viele Gemeinden diesen Vorstoß des BUND teilen, geht der Verwaltungschef nicht davon aus, dass die Resolutionen unbeachtet im Papierkorb landen werden. Osmakowski-Miller: „Ich hoffe, dass sich die Parlamentarier für die Region und nicht für die Lobby der Fracking-Unternehmen einsetzen.“

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Stetten am kalten Markt
Stetten am kalten Markt
Stetten am kalten Markt
Stetten am kalten Markt
Stetten am kalten Markt
Stetten a.k.M.
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren