Mein

Stetten a.k.M. Nicht mehr kommissarisch: CDU Stetten a.k.M. hat neuen Vorstand

Nachdem der Vorsitzende und sein Stellvertreter zurückgetreten sind und kein Nachfolger in Sicht war, wurde Oliver Beil gewählt.

Der CDU-Gemeindeverband Stetten a.k.M. hat einen neuen Vorstand gewählt: Oliver Beil wurde für die Dauer von zwei Jahren einstimmig an die Spitze gewählt. Nach dem Rücktritt des Vorsitzenden Alexander Graf Bernadotte von Wisborg und seines Stellvertreters Horst Dombrowski hatte die Partei zunächst vergeblich nach einem neuen Vorsitzenden gesucht, wie die Partei mitteilt.

17 stimmberechtigte Mitglieder trafen sich im Gasthaus Sonne in Stetten, um den Abschluss der Suche nach einem neuen Vorstand mit Wahlen zu bekräftigen. Darunter zwei neue Mitglieder, Christina Schlaich und Stefan Sauter. Die Suche sei alles andere als leicht gewesen, erklärte Günther Töpfer. Graf Bernadotte habe seinen Rücktritt mit seiner großen beruflichen Belastung begründet und Horst Dombrowski sei aus gesundheitlichen Gründen zurück getreten. Bis dahin habe Dombrowski sich aufopferungsvoll für den Gemeindeverband eingesetzt, für dieses Engagement in der Übergangszeit erhielt er ein Präsent – "Mit seinem Engagement habe er dazu bei getragen, dass der Gemeindeverband weiterhin bestehe", sagte Töpfer.

Unter der Regie des Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Klaus Burger wurden für die Dauer von zwei Jahren gewählt: Vorsitzender Oliver Beil, seine Stellvertreter Klaus-Dieter Halder und Karlheinz Widera. Schriftführer ist Günther Töpfer, Kassierer Bernhard Kränkel. Beisitzer sind Stefan Sauter, Maria Laubhahn, Bernd Mogg, Michael Buhl, Karl-Heinz Grimm, Waltraud Wunderle, Sieglinde Neusch und Christina Schlaich. Zum neuen Kassenprüfer wurde Otto Murgas bestimmt.

Der neue Vorsitzende erklärte seine Motivation: „Ich bin Bundesbeamter, in der Geschichte relativ gut bewandert und politisch beschlagen." Er habe sich auch schon vor seinem Parteieintritt 2001 für das politische Geschehen interessiert. Oliver Beil schloss seine Ausführungen mit Blick auf die bevorstehenden Bundestagswahlen mit der klaren Aussage: „Ich hätte gern schwarz-rot und nicht rot-schwarz“.

Kreisvorsitzende Klaus-Martin Burger informierte über das Bürgerfest am 24. Juni im Landtag. Für den Besuch mit kostenloser Busfahrt würden alle Mitglieder rechtzeitig eingeladen. Auch Schriftführer Günther Töpfer gab einen Termin bekannt: Für den 7. Juni um 20 Uhr habe man den CDU-Bundestagsabgeordneten Lothar Riebsamen in das Gasthaus Sonne eingeladen.

Sichern Sie sich jetzt SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2. Sie erhalten damit die Digitale Zeitung und Zugang zu allen Inhalten bei SÜDKURIER Online.
Exklusive Bodenseeweine
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Stetten am kalten Markt
Stetten am kalten Markt
Stetten am kalten Markt
Stetten am kalten Markt
Stetten am kalten Markt
Stetten am kalten Markt
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017