Mein

Sigmaringen-Laiz Naturschützer beschäftigen sich mit Klima im Wandel

Andreas Halder hält am Dienstag, 25. April, einen Vortrag zu regionalen Wetterextremen im Bürgersaal des Rathauses in Sigmaringen-Laiz.

Sigmaringen-Laiz (jüw) Der Bund für Umwelt und Naturschutz, Ortsgruppe Sigmaringen, hat Andreas Halder, den Klimaschutzmanager der Stadt Sigmaringen, eingeladen. Dieser widmet sich in einem Vortrag dem Klimawandel, einem hochaktuellen Thema, am Dienstag, 25. April um 20 Uhr im Bürgersaal des Laizer Rathauses. Extreme Wetterereignisse würden auch im Landkreis immer augenscheinlicher: Nach dem Hitzesommer 2015 mit sage und schreibe 25 Hitzetagen an der Messstelle in Laiz folgten ein Jahr später gleich mehrere schwere Unwetter an vielen Orten in der Region. In der zweiten Jahreshälfte 2016 herrschte dann eine außergewöhnlich trockene Witterung vor. Der vergangene Winter war sehr schneearm ausgefallen. Eine Schneedecke, wie sie hier vor 30 Jahren noch zu jedem typischen Wintermonat gehörte, konnte sich im Dezember 2016 sowie im Februar 2017 in Sigmaringen an keinem einzigen Tag ausbilden.

Andreas Halder wird in seinem Vortrag erläutern, wie diese Extreme klimatologisch einzuordnen sind und stellt lokale, langjährige Messreihen ausführlich vor. Im zweiten Teil des Vortrags wird es darum gehen, wie man den Klimaschutz vor Ort konkret umsetzen kann.

Sichern Sie sich jetzt SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2. Sie erhalten damit die Digitale Zeitung und Zugang zu allen Inhalten bei SÜDKURIER Online.
Exklusive Bodenseeweine
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Sigmaringen
Sigmaringen
Sigmaringen
Sigmaringen
Sigmaringen
Sigmaringen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017