Mein
18.02.2013  |  von  |  0 Kommentare

Sigmaringen Lukas Kaltenbach offenbar in Indien gefunden

Sigmaringen -  Eine Suchinitiative über das soziale Netzwerk Facebook hat wohl zu entscheidenden Hinweisen geführt. Der seit 7. Februar vermisste Lukas Kaltenbach aus Sigmaringen wurde offenbar in Indien aufgefunden.

Ein Hinweis über Facebook führte offenbar auf die Spur des seit Anfang Februar als vermisst gemeldeten Lukas Kaltenbach aus Sigmaringen. (Symbolbild)  Bild: Fredrik von Erichsen (dpa)

Autor

Redakteur Pfullendorf / Sigmaringen

Pfeil Autor kontaktieren


Kaltenbach war als Rucksack-Tourist mit Indian Railways von Neu-Delhi nach Goa unterwegs, hatte in Agra einen Zwischenstopp eingelegt. „Wir werden ihn schnellstmöglich (Visa) aus Indien zurückholen. Allen, die sich an dieser außerordentlichen und jetzt auch erfolgreichen Suchaktion beteiligt haben danken wir aus ganzem Herzen fürs Teilen, die vielen Informationen und Ratschläge, das Ausdrucken und Verteilen der Vermisstenmeldung“, teilen die Initiatoren auf ihrer Facebook-Seite "Missing - Lukas Kaltenbach" mit und weisen daraufhin hin, dass er aus gesundheitlichen Gründen alleine nicht reisefähig sei.

Weder dementieren noch bestätigen wollte diesen Vorgang die Kriminalpolizei in Sigmaringen. „Wir wollen hier keine großartigen Wellen schlagen – aus Rücksichtnahme zu den Betroffenen und zu den Eltern“, ließ sich der Kriminalbeamte Andreas Blender nur zu einem knappen Statement bewegen.
Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014