Mein

Pfullendorf Urschwabe Wulf Wager kann auch gut in Baden

Der Musiker bringt mit seiner Band bodenständige Stimmung ins Pfullendorfer Lamm

Sicher mag es Leute geben, die von Volksmusik gar nichts halten und sich lieber mit ernsteren Sachen beschäftigen. Ob die dabei auch so viel Spaß haben, wie die Gäste am Samstagabend im „Lamm“ in Pfullendorf? Mit der „Spundlochmusig“ trat dort ein Ensemble auf, das nicht nur unheimlich sympathisch, sondern auch noch wunderbar musikalisch ist. Das war schwäbische Kultur mit Charme und die Zuhörer bedankten sich immer wieder mit riesigem Applaus. Eintritt wurde keiner verlangt. Die Unkosten trug Lamm-Wirt Markus Fischer. Zwar heißt es bei den Schwaben (und auch so manchem Badener): „Was nix koscht, des ischt au nix“, doch das traf diesmal wirklich nicht zu. Und keine Frage: Das Traditionsgasthaus Lamm mit seinem besonderen Ambiente ist nicht nur in der Oberstadt die beste Location für so einen Event.

Location? Event? Bei solchen Begriffen sträuben sich dem Urschwaben Wulf Wager die Nacken Haare. Er macht im Gasthaus Musik und statt Event heißt so ein Auftritt „oifach Spaß hau“. Bei der Spundlochmusig, die für so richtig bodenständige Stimmung sorgte, spielt er Harmonika und Basstuba und zwischendrin klopft er ab und zu einen Spruch. Schließlich gilt er als der schwäbische Spruchbeutel schlechthin.

Es dürfte unbestritten sein, dass die sechs Volksmusikanten aus dem Württembergischen jetzt auch im Badischen ihre Fans haben. Ihre Art der traditionellen Volksmusik kommt einfach an. Zum Repertoire gehören Wirtshausmusik, Danzbodamusik, feine Musik, virtuose Musik. Musik, die Herz, Ohren und Beine erreicht. Musik, wie sie erklang, als Urgroßvater Urgroßmutter zum Tanz ausführte. Im Lamm-Saal waren es auch jüngere Semester, die auf dem Tanzboden anzutreffen waren. Und natürlich Mitglieder der Volkstanzgruppe Bittelschieß. Da konnte man dann abgucken „wie es geht“. Schon lange keinen Ländler mehr getanzt oder sich im Kreis zu einem schönen Walzer gedreht? Am Samstagabend war das möglich, auch ohne dass wegen der Lautstärke die Ohren eingeklappt werden mussten. Neudeutsch heißt so etwas unplugged, wenn Musiker ohne elektronische Unterstützung spielen. Bei Wager heißt das „oifach so wie´s in dr Wirtschaft sei muass“.

Und das war nun wirklich erste Sahne. „Mir bloset eich oins“, hieß es mit Posaune, Trompete, Flügelhorn, Klarinette und Tuba. Und sogar eine Harfe war dabei. Da sage jemand, dass dieses uralte Instrument nur in die Kirche oder ins Paradies gehört. Mit volkstümlichen Gassenhauern wie „Halli, hallo Elisabeth“, vielen in der Region eher unbekannten Titeln und spritziger Instrumentalmusik war der Abend abwechslungsreich, locker und ungeheuer unterhaltsam.

Wie kommt nun eine Truppe wie die „Spundlochmusig“ ins badische Pfullendorf? „Über Kaisers Hausband, die ja hier beheimatet ist“, sagt Wulf Wager. Viele Mitglieder der Hausband wohnen im Raum Stuttgart und treten dort auch mal in einer Besenwirtschaft auf. Da sind Kontakte unvermeidbar. Und fruchtbar, wie man in diesem Fall durchaus behaupten kann. Urschwabe Wager hat keinerlei Berührungsängste zu den Badenern: Man sei ja irgendwie auch miteinander verwandt. „Und Süddeutschland, das ist ja nicht nur Bayern“, stellt der stolze Württemberger fest. Wird er mal wieder mit der „Spundlochmusig“ nach Pfullendorf kommen? „Ganz bestimmt“, sagt Wager. Denn die Gaststätte mit dem Saal sei prima und das Publikum auch. Das darf sich schon auf den 21. November freuen. Denn dann heißt es wieder „Aufspiela beim Wirt“.

 

Zur Person

Wulf Wager ist Redaktionsleiter der Fasnetszeitschrift „Narri-Narro“ und gilt als Vorzeigeschwabe. Der 53-jährige Fasnetsspezialist hat mehrere Bücher geschrieben. Bekannt wurde er auch als Moderator für Brauchtums- und Musiksendungen des SWR-Fernsehen. Wager ist Volkstanzlehrer und Erforscher schwäbischer Lieder und Bräuche. Mit seiner Gruppe „Stäffelesgeiger“ unterhält er mit Wirtshausliedern, -sprüchen und -musik. Bei der „Spundlochmusig“ spielt das Multitalent Harmonika und Basstuba. (kf)

Stimmungsvolle Adventsdeko, Geschenkideen für Weihnachten und vieles mehr bei SÜDKURIER Inspirationen. Jetzt Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ?
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren