Mein

Pfullendorf Starkes Quartett sammelt für Lucas

Pfullendorfer Schüler sammeln 622 Euro für Typisierungsaktion.

Nicolai Möhrle, Johannes Bühler, Lea Möhrle und Tamara Weber (von links) sammelten für die Typisierungsaktion für den zweijährigen Lucas exakt 622,41 Euro.
Nicolai Möhrle, Johannes Bühler, Lea Möhrle und Tamara Weber (von links) sammelten für die Typisierungsaktion für den zweijährigen Lucas exakt 622,41 Euro. | Bild: Bild: volk

Pfullendorf (siv) Eine unglaubliche Hilfsbereitschaft in der gesamten Bodenseeregion hat das Schicksal des an Leukämie erkrankten zweijährigen Lucas aus Salem ausgelöst. Eine besondere Beziehung hat die Familie Möhrle beziehungsweise Pousset aus Pfullendorf zu dem erkrankten Jungen. „Der Bub ist der beste Spielkamerad meines jüngsten Enkels Maxime“, erzählt Ingrid Pousset, deren Tochter Colette in Mimmenhausen in direkter Nachbarschaft zur Familie des erkrankten Lucas wohnt. Für Ingrid Pousset und ihre Tochter Nicole Möhrle war es deshalb keine Frage, dass sie die Hilfsaktion unterstützen. Nicole Möhrle, die im Pfullendorfer Krankenhaus arbeitet, fragte bei ihren Kollegen und ein Dutzend Krankenschwestern, Pfleger und Ärzte fuhr am Sonntag nach Salem und war als Helfer im Einsatz. Die Oma fragte ihre beiden Pfullendorfer Enkel, die elfjährige Lea und den 13-jährigen Johannes, ob sie mit ihr Geld für die Aktion sammeln wollten. „Natürlich haben wir mitgemacht, wir kennen ja Lucas“, erzählt das Duo, das von seinen gleichaltrigen Freunden Tamara Weber und Johannes Bühler unterstützt wurde. Bei der Stadt wurde die offizielle Sammelgenehmigung eingeholt und so machte sich das Schülerquartett, begleitet von Ingrid Pousset zwei Tage auf den Weg und klingelte in der näheren und weiteren Nachbarschaft an jeder Haustür. „Wir sammeln für Lucas, der an Leukämie erkrankt ist“, baten Lea, Tamara, Johannes und Nicolai um Spenden und stießen (fast) an jeder Tür auf Wohlwollen. Und vor dem sonntäglichen Gottesdienst in der St. Jakobus-Kirche fragten die vier, die alle als Ministranten Dienst am Altar verrichten, ob sie nach der Kirche ebenfalls noch sammeln dürften, was Stadtpfarrer Albert Eckstein (natürlich) erlaubte. 622,41 Euro sammelte das Quartett und Oma Ingrid überwies den Betrag auf das Spendenkonto. 7200 Spender beteiligten sich am an der Typisierungsaktion, um sich als mögliche Stammzellenspender untersuchen zu lassen. 50 Euro kostet jede Typisierung und so sind die Initiatoren auch auf Spenden angewiesen. Mehr als 100 000 Euro wurden bereits auf die Spendenkonten überwiesen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren