Mein

Pfullendorf Linzgautheater zeigt Vorstellungen in Otterswang

Die Gruppe präsentiert das Stück „Meine Chefin kommt aus Indien“ im Dorfgemeinschaftshaus. Der Vorverkauf ist gestartet.

„Nachdem wir im Vorjahr das Stück ‚Alles Bauerntheater‘ mit großem Erfolg fünf Mal in Pfullendorf aufgeführt haben, wollen wir mit dem Stück ‚Meine Chefin kommt aus Indien‘ das Publikum mit einem weiteren Lacherfolg begeistern“, ist Erich Koch, Theaterchef des Linzgautheaters, überzeugt. Da das Kolpinghaus abgerissen ist, finden die Aufführungen im Dorfgemeinschaftshaus Otterswang statt. 100 Zuschauer finden darin Platz.

Der Inhalt des Theaterstücks ist schnell erzählt. Oskar (Erich Koch) ist bei seinen Verwandten Hans (Raimund Lohr-Hofmann) und Siggi (Jürgen Ebert) untergetaucht, da ihm Thea (Andrea Hahn), der er als „Frauenbeschwörer“ das Geld abgenommen hat, auf den Fersen ist. Hans bewirtschaftet den Hof und sein krankheitsanfälliger Bruder Siggi verdient als Beamter sein Geld und hofft auf baldige Beförderung. Als Siggi erzählt, dass seine Chefin Laura (Eva-Maria Wurm), die angeblich für Indien schwärmt, von dem neuen Abteilungsleiter eine heile Familie erwartet, wittert Oskar eine neue Geldquelle. Er überredet Hans, Siggi und Mizzi (Angela Neubauer), die sich als mehrfache Witwe für den „Frauenbeschwörer“ interessiert, Laura eine indische Familie vorzuspielen. Damit wollen sie Laura veranlassen, Siggi den Abteilungsleiterposten zu geben. Leider geht alles schief. Monika (Uli Ebert) will zudem ihrem Mann Olaf (Josef Stehle) beweisen, dass man den Leuten an der Haustür alles verkaufen kann. Leider ändern sich die Wünsche der Bewohner ständig. Doch Monika versucht einfallsreich, auf die Wünsche einzugehen. "2017 feiert das Linzgautheater zehnjähriges Bestehen und deshalb gibts für jeden Besucher ein Glas Sekt zur Begrüßung", rührt Koch die Werbetrommel.


Vorverkauf

Über Bürgerbüro, Sparkasse Pfullendorf, Bäckerei Schwägler in Denkingen und den Ortsvorsteher von Otterswang, Siegbert Krall, Telefon 0 75 52/50 78. Die Karte kostet 8 Euro, an der Abendkasse 10 Euro. Die Aufführungen sind am 24./25./26./31. März sowie am 1./2. April. Spielbeginn freitags und samstags um 19.30 Uhr und sonntags um 16 Uhr. Der Erlös wird für karitative Zwecke gespendet. Ein Großteil erhält die Bürgerstiftung Pfullendorf.

Erleben Sie den Komfort von SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2 ab 19,90 € monatlich.
Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf/Herdwangen-Schönach
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017