Mein

Pfullendorf 35 Plätze für die Bürgerarbeit

Gute Nachrichten erhielt das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt „Werkstättle“ gestern vom Jobcenter in Sigmaringen. Für das Projekt „Bürgerarbeit“ kam der Bewilligungsbescheid für 35 Plätze, davon 20 in Pfullendorf und 15 bei der Klosterstadt in Meßkirch.

Dort sind seit April 2012 bis zu 15 langzeitarbeitslose Menschen tätig und werden in mittelalterliche Arbeitstechniken wie Schindeln herstellen, Körbe flechten oder Wolle bearbeiten, eingewiesen. Zur Eröffnung der Klosterstadt am 12. Mai sollen sie auf der frühmittelalterlichen Baustelle Besuchern zeigen, wie die Menschen im 9. Jahrhundert gelebt und gebaut haben. Mehrere Projektteilnehmer wurden in schon in ein Arbeitsverhältnis übernommen. Das Projekt „Klosterstadt“ wird auch Europäischen Sozialfonds gefördert.

In Pfullendorf hat die „Bürgerarbeit“ bekanntlich das Erdgeschoss des „Kolöffelhauses“ renoviert und im März einen „Bürgertreff“ eröffnet. Die Bürgerstiftung der Stadt stellt die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung, solange sich kein Käufer für das Haus findet.

Seit Anfang 2012 haben die Teilnehmer der Bürgerarbeit in dem Projekt „Jede Masche zählt“ rund 10 000 Arbeitstunden investiert und viele Strickobjekte wie Baumkleider, Blumenwiese, Aquarium, Baumgeist und vieles mehr geschaffen. Am Verkaufsoffenen Sonntag am 21 .Oktober 2012 konnten sie bei strahlendem Sonnenschein der Bevölkerung stolz ihre Arbeiten zeigen. Dank der Bewilligungszusage des Jobcenters kann das Projekt mit den so genannten „Arbeitsgelegenheiten“ fortgesetzt werden, bei der die Teilnehmer zusätzlich 1,50 Euro je Stunde erhalten.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Pfullendorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017