Mein
 

Ostrach Bunter Haufen leidenschaftlicher Musiker

Bild:

Ihre Besetzung ist typisch mährisch; sie sind eine gutgelaunte Gemeinschaft, haben sich der Blasmusik verschrieben und nennen sich „Die flotten Grenzler“. Die Rede ist von einer vierzehnköpfigen Gruppe von Musikanten, die sich für das Beiseitelegen ihrer Instrumente noch zu jung fühlen. Und noch eines – und das erklärt ihren Namen: Sie kommen aus Gemeinden der ehemaligen Länder Baden, Hohenzollern und Württemberg und sind somit länderübergreifend. Beim genauen Hinschauen entdeckt man ein paar „Unverwüstliche“ von der einstigen Burgweiler Seniorenband, die nach 25 Jahren ihres Bestehens das Finale geblasen hat.

Der SÜDKURIER sprach mit Markus Zimmermann, dem Sprecher der der Kapelle, die sich 2008 zusammenfand, gehörig probte und bereits attraktive Auftritte hinter sich gebracht hat. Ein Debüt in heimischen Gefilden gibt sie am kommenden Sonntag beim Brunnenfest in Kalkreute. „Wir sind ein bunt gemischter Haufen aus echten, leidenschaftlichen Blasmusikern“, bekundet Markus Zimmermann. Er ist übrigens aktiver Spieler bei der Musikkapelle Burgweiler und ebenso sind das etliche andere bei ihren örtlichen Vereinen. Die Heimat der Stimmungskapelle liegt an der Nahtstelle des Oberen Linzbaues zum Ostrachtal, genau gesagt am Dreiländereck. Die länderübergreifende Gemeinschaft kommt aus Burgweiler, Denkingen, Hoßkirch, Königseggwald, Ostrach, Pfrungen, Pfullendorf und Spöck. Die Besetzung ist bömisch-mährisch mit starkem Tenorhornregister, einer klasse Flügelhorngruppe, gut gelaunter Klarinetten, stimmungsvollen Posaunen, einem Fundament im tiefen Blech und im Gegensatz dazu einer Trompete. Je nach Komposition wird gemeinsam gesungen. Musikalischer Leiter ist Klaus Ammann.

Josef Unger

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten bequem per E-Mail. Bestellen Sie Ihren persönlichen SÜDKURIER-Newsletter jetzt vollkommen kostenlos!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Ostrach
Ostrach
Ostrach
Ostrach
Ostrach
Ostrach
Die besten Themen
Kommentare (1)
    Jetzt kommentieren