Meßkirch Familienfest bei der Firma Schako in Meßkirch

Mehrere hundert Besucher besichtigen den Firmenstandort in Meßkirch und informieren sich über Produktionsabläufe

Zu einem richtiggehenden Familienfest wurde am Freitag der Familientag der Firma Schako. Eingeladen waren Mitarbeiter und deren Familienangehörige der beiden Standorte in Kolbingen und Meßkirch. Rund 350 Personen nutzten die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens zu werfen. Es ging, wie der Meßkircher Betriebsleiter Hartmut Hipp im SÜDKURIER-Gespräch erläuterte, nicht nur darum, den Familienangehörigen zu zeigen, wo Mama oder Papa arbeiten. Hipp: "Wir sind firmenintern gerade dabei, auch im Hinblick auf Industrie 4.0 unsere Produktionsabläufe zu verschlanken." Damit sei in Meßkirch begonnen worden. Die Mitarbeiter und Kollegen aus dem Stammwerk Kolbingen sollten mit diesem Tag auch die Möglichkeit haben, sich vor Ort darüber zu informieren, wie ihr zukünftiger Arbeitsalltag aussehen werde. Was wird bei Schako eigentlich produziert? Hipp beschreibt das so: "Die Schako-Gruppe liefert alle Teile und die dazugehörende Elektronik, die der Heizungs- und Klimabauer für sein Projekt braucht." Seine Aufgabe bestünde dann nur noch darin, die aus Meßkirch und Kolbingen gelieferten Teile zusammenzubauen. Dabei kommt es nach Auskunft des Betriebsleiters überhaupt nicht auf die Größe des Projekts an: "Wir liefern die Teile zum Kühlen und Entlüften für ein einzelnes Haus, ebenso wie zur Entlüftung des neuen Gotthardt-Basis-Tunnels in der Schweiz." Mit Schako-Kühltechnik werden beispielsweise ganze Rechenzentren gekühlt. Zum Produktionsportfolio gehören unter anderem Rauchdruckanlagen, mit denen Treppenhäuser als Fluchtwege in Hochhäusern rauchfrei gehalten werden können. Diese Teile werden allerdings nicht in Kolbingen oder Meßkirch gefertigt. Hipp: "Die Schako-Gruppe ist auf das Doppelte gewachsen. Die Mitarbeiterzahl hat sich durch Firmenzukäufe in den letzten drei Jahren nahezu verdoppelt und liegt international bei rund 950 Personen." 90 Mitarbeiter sind in Meßkirch beschäftigt. Schako produziert außerdem in Spanien, Ungarn, Polen und in der Türkei und in weiteren Ländern gibt es Vertriebsgesellschaften.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Meßkirch
Meßkirch
Meßkirch
Meßkirch
Meßkirch
Meßkirch
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren