Mein

Herdwangen-Schönach/Heggelbach Heggelbach heizt nachhaltig ein

Neue Wege der Nachhaltigkeit beschreitet die Hofgemeinschaft in Heggelbach. Mit der Installation der ersten serienreifen reinen Holzvergaseranlage zur Wärme- und Stromproduktion verbindet sie die Beschränkung auf nachwachsende Rohstoffe mit einer effizienten Energienutzung. Am kommenden Sonntag, 15. März, findet ab 11 Uhr ein Tag der offenen Tür statt.

Landwirt Thomas Schmid an der neuen Holzvergaser-Heizanlage der Heggelbacher Hofgemeinschaft. Morgen ist dort Tag der offenen Tür.
Landwirt Thomas Schmid an der neuen Holzvergaser-Heizanlage der Heggelbacher Hofgemeinschaft. Morgen ist dort Tag der offenen Tür. | Bild: Walter

Herdwangen-Schönach/Heggelbach – Holzvergaser – der Begriff erinnert einen zunächst an Notzeiten nach dem Zweiten Weltkrieg. Doch im Zuge der Diskussion um eine möglichst effiziente energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe sind Holzvergaseranlagen zur Erzeugung von Wärme und Strom wieder im Gespräch. In Bodnegg tüftelte Landwirt Bernd Joos seit einigen Jahren an einem Vergaser für Hackschnitzel, die niederbayerische Firma Spanner RE2 GmbH aus Neufahrn hat sie nun zur Serienreife geführt. Installiert wurde die erste vollautomatische Holzvergaseranlage zur Gewinnung von Wärme und Strom Anfang des Jahres auf dem Demeter-Bauernhof in Heggelbach zwischen Billafingen und Herdwangen. Inzwischen heizen die Landwirte dort nachhaltig ein und wollen das Konzept bei einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 15. März, vorstellen.

Die ganze Anlage ist „wärmegeführt“, wie es heißt. Denn anders als bei vielen Biomasse-Anlage, bei denen vielfach nur der Strom verwendet und die Wärme verschwendet wird, sind Heizung und Warmwasserproduktion für den ganzen Bauernhof mit seinen fünf Familien die primäre Zielsetzung. Der Strom ist hier das energetische Zubrot, das in das Leitungsnetz eingespeist werden kann und einen Beitrag zur Refinanzierung leistet.

Vor allem in den ersten Wochen bedurfte es allerdings der Feinabstimmung und der genauen Beobachtung, wie Biolandwirt Thomas Schmid sagt, der zunächst viel Zeit bei der neuen Heizanlage zugebracht hat. Doch die ganze Steuerung kann vom Laptop aus erfolgen, den er neben der Anlage stehen hat. Über Skype ließ er sich von den Anlagenbauern bei Bedarf im direkten Dialog die erforderlichen Anweisungen geben, wenn es mal irgendwo klemmte und die dort die Ursache der Probleme aufgespürt worden war.

In einer kleinen mit Aluminiumfolie eingehüllten Brennkammer als Vergaser wird aus den automatisch zugeführten Hackschnitzel und wenig Sauerstoff in einer unvollständigen Verbrennung Kohlenmonoxid erzeugt. Die Kunst liegt hier in der Dosierung und dem Timing beim Nachschub des Brennstoffs. Das Gas muss anschließend gekühlt, von Asche und Teer gereinigt und getrocknet werden. Anschließend wird das Kohlenmonoxid im Motor eines Blockheizkraftwerks weiter verbrannt; neben der Wärme entsteht über einen Generator Strom. Insgesamt ergibt sich durch die Nutzung von Wärme und Strom ein Wirkungsgrad von bis zu 66 Prozent.

Lediglich Blockheizkraftwerke, die mit Methan aus Biogas arbeiten und dabei ebenso Strom und Wärme nutzen, sind ähnlich nachhaltig, im Wirkungsgrad sogar noch höher, doch ist hier die Leistung bei Anlagen einer gängigen Größe aufgrund des höheren Energiegehalts zu groß und damit fällt mehr Wärme an, als in der Regel genutzt werden kann.

Holzvergasung sei inzwischen seit zehn Jahren in der Diskussion, sagt Walter Göppel, Geschäftsführer der Energieagentur in Ravensburg, die im Bodenseekreis, in Sigmaringen und in Biberach Außenstellen hat: „Doch man ist nie so richtig weiter gekommen. Ich begrüße es sehr, wenn er hier Fortschritte gibt.“ Auch Experte Konrad Raab im Wirtschaftministerium weiß, dass „der Teufel hier im Detail“ steckt. Vor allem die Reinigung des Gases und die Konsistenz des Brennstoffs seien hier die entscheidenden Punkte. Einige Firmen befassten sich mit dem Thema, aber eine Pilotanlage, die auf Dauer zuverlässig laufe, kenne er bislang noch nicht.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Herdwangen-Schönach
Herdwangen-Schönach
Herdwangen-Schönach
Herdwangen-Schönach
Herdwangen-Schönach
Herdwangen-Schönach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren