Nachrichten Beuron

Mein
Noch ist die Fabrikle-Halle nicht ganz von den Hinterlassenschaften des Autohauses freigeräumt. Dennoch ist Susanne Lermer darin bereits kreativ geworden.

25.02.2015 | Beuron

Susanne Lermer plant Kunstzentrum im Fabrikle in Hausen im Tal

Fabrikle könnte in Bereiche aufgeteilt werden. Erste Kurs-Angebote stehen bereits fest.
Sehr zufrieden zeigt sich Ute Raddatz vom Beuroner Naturschutzzentrum über den neuen Seminarraum.

21.02.2015 | Beuron

Seminarraum im Haus der Natur bewährt sich bereits

Seit einem Vierteljahr verfügt das Haus der Natur (HdN) in Beuron über einen Anbau mit großem Seminarraum. Damit ist die in den vergangenen Jahren immer deutlicher gewordene Raumnot behoben. Das unterstreicht Ute Raddatz, die Leiterin des Naturschutzzentrums Obere Donau.

06.02.2015 | Beuron

Ideen für Umweltprojekte

Streuobstwiesen sind ein wunderbarer Ort, um Kinder und Jugendliche über das Jahr hinweg mit heimischer Natur vertraut zu machen. Das Haus der Natur in Beuron bietet in Kooperation mit dem BUND Regionalverband Bodensee-Oberschwaben eine vierteilige Fortbildung zur Streuobstpädagogik an.
Noch einmal konnte Inge Meschenmoser (Bildmitte) ein volles Haus zum Ende der Gaststätte Mühle in Neidingen begrüßen.

02.02.2015 | Beuron

Donautal: Die „Mühle“ in Neidingen ist ab sofort geschlossen

Die gastronomische Szene im Donautal ist ärmer geworden. Zum letzten Mal herrschte vergangene Woche in der gemütlichen Gaststube in der „Mühle“ in Neidingen rege Betriebsamkeit. Die Wirtin Inge Meschenmoser hatte Freunde, Bekannte, Verwandte und langjährige Stammgäste zum Leertrinken eingeladen. Ab sofort ist die „Mühle“ als Wirtschaft und Speiselokal geschlossen. Lediglich das Übernachtungsangebot bleibt aufrechterhalten.

23.12.2014 | Beuron

Weihnachtskonzert mit Kurzgeschichten

Zahlreiche Zuhörer erlebten am vierten Adventssonntag das Weihnachtskonzert des Männergesangvereins Hausen im Tal. Die zwölf Sänger unter Leitung von Manfred Saalmüller (links) hatten einen bunten Querschnitt durch besinnliches und weihnachtliches Liedgut vorbereitet.

17.12.2014 | Stetten a. k. Markt

Beuroner Chor singt für Kloster

Für die Weihnachtszeit studiert der Beuronerchor derzeit sein traditionelles Weihnachtskonzert in der Klosterkirche mit dem Dirigenten Hans-Peter Merz ein.

12.12.2014 | Beuron

Abwasser-Gebühren steigen

Die Bürger der Donautalgemeinde müssen sich im kommenden Jahr mit drastisch gestiegenen Abwassergebühren auseinandersetzen. Der Gemeinderat beschloss am Mittwoch einstimmig, die Schmutzwassergebühr je Kubikmeter von 3,17 Euro auf 4,98 Euro anzuheben. Die Niederschlagswassergebühr verteuert ab dem nächsten Jahr sich pro Quadratmeter versiegelter Fläche von 41 auf 71 Cent. Die letzte Gebührenerhöhung in diesem Bereich war zum 1. Januar 2013 gültig geworden, hieß es seitens der Verwaltung.
Revierleiter Jürgen Kuhl weist auf die Gefahren durch das Eschentriebsterben im Gemeindewald hin. So könnten von dem Pilz geschädigte Äste oder Stämme leicht brechen und Menschenleben gefährden.

11.12.2014 | Beuron

Eschensterben bereitet Förster Sorge

Revierleiter Jürgen Kuhl ist für den Kommunal- und Privatwald in Beuron, Schwenningen und Glashütte zuständig. Im Interview mit dem SÜDKURIER bezieht er Stellung zum Zustand der von einem Pilzbefall bedrohten Esche.
Urs Stiegler möchte mit einem noch nicht genannten Partner in Neidingen ein Landrover-Museum bauen. Die ersten vorbereitenden Schritte dazu sind getan.

09.12.2014 | Beuron

Land-Rover-Museum für das Donautal

Wenn es nach Urs Stiegler und seinem Partner geht, wird es in wenigen Jahren im Donautal eine weitere Attraktion geben. Stiegler und sein namentlich derzeit noch nicht genannter Partner wollen in Unterneidingen ein Landrovermuseum bauen. In diesem weltweit einmaligen Museum sollen wichtige Fahrzeugtypen und die Produktionslinien ab 1948 die Geschichte der britischen Autoschmiede Landrover dokumentieren. In seiner jüngsten Sitzung hat der Beuroner Gemeinderat die ersten baurechtlichen Voraussetzungen für den Museumsbau geschaffen.

06.12.2014 | Beuron

Gemeinde plant Investition in Familie und Tourismus

Der Beuroner Gemeindehaushalt für 2015 setzt deutliche Akzente in Bezug auf Familienfreundlichkeit und Fremdenverkehr. Der Gemeinderat billigte in seiner jüngsten Sitzung den von Kämmerin Elisabeth Lohr vorgelegten Haushaltsentwurf. Die endgültige Abstimmung ist für die nächste Sitzung am 10. Dezember vorgesehen.
Lisa-Marie Schuler aus Nusplingen und ihre Mama packen die Gelegenheit beim Schopf und basteln Filzsterne für den Tannenbaum zu Hause.

03.12.2014 | Beuron

Haus der Natur: Adventsmarkt lädt zum Mitmachen ein

Zu einem kleinen, aber feinen Adventsmarkt hatte das Haus der Natur am Sonntag eingeladen und zahlreiche Besucher kamen. So hatte sich der Aufwand zur Vorbereitung sowohl für das Haus der Natur als auch für die mitmachenden Nachbarn, den Klosterbuchladen und das Café Härtl gelohnt, sagt Ute Raddatz, Leiterin des Naturschutzzentrums.

28.11.2014 | Beuron

Gemeinde-Wald steht im Gemeinderat auf der Tagesordnung

Der kleine Gemeindewald von Beuron profitiert von der seit Jahren stabilen hohen Preislage auf dem Holzmarkt.
Bei der Jahresversammlung des TC Hausen i.T. wurde das Vorstandsteam gewählt und im Amt bestätigt (von links): Edi Volk, Bürgermeister Raphael Osmakowski-Miller, Helmut Fischer, Thomas Fischer, Sigrid Schuler, Georg Komsthoeft, Kassenprüfer Wolfgang Rack, Kassenprüferin Annemarie Miko, Fritz Keller und Jakob Köhle.

20.11.2014 | Beuron

Bürgermeister Raphael Osmakowski-Miller lobt Arbeit des Tennisclubs Hausen i. T

Nachdem in der Hauptversammlung des Tennisclubs Hausen i.T. die Berichte vorgetragen waren dankte ein sichtlich zufriedener Bürgermeister der Vorstands-Mannschaft für deren, wie er sagte, „tolle Arbeit“. Raphael Osmakowski-Miller erinnerte an die kritische Situation vor zwei Jahren, aus der heraus sich der Verein positiv entwickelt habe.
Bei der offiziellen Übergabe des neuen Seminaranbaus für das Haus der Natur in Beuron waren dabei (erste Reihe, von links): Vorsitzender Dirk Gaerte, Landrätin Stefanie Bürkle, Landrat Stefan Bär sowie vom Zollernalbkreis Christoph Heneka und der Tuttlinger Oberbürgermeister Michael Beck.

12.11.2014 | Beuron

Haus der Natur weiht neuen Seminarraum feierlich ein

Die Freude im Naturschutzzentrum Obere Donau ist groß, denn der neue, lang ersehnte Seminaranbau ist fertig und wurde mit einem Festakt seiner Bestimmung übergeben.
Die Mitglieder des Kreisverbandsjugendorchesters traten am Sonntag in der Beuroner Klosterkirche auf.

11.11.2014 | Beuron

Viel Applaus für Musiker

Herbstkonzert in Klosterkirche begeistert Zuhörer. Ouvertüre zur Märchenoper „Hänsel und Gretel“ erklingt in dem barocken Gotteshaus.

10.11.2014 | Beuron

Vergnüglicher Abend mit Hillus Herzdropfa

Beim Auftritt von Hillus Herzdropfa im Tobel-Haus in Hausen im Tal waren die Schwaben unter sich und lachten herzhaft über sich selbst.
Die Kläranlage in Neidingen, hier ein Blick in den Abwasserbehandlungsraum mit Klärwärter Sigmar Blender, soll für die gemeinsame Abwasserentsorgung mit Irndorf erweitert werden.

07.11.2014 | Beuron

Irndorfer Abwasser fließt ins Donautal

Die Tuttlinger Kreisgemeinde Irndorf und Beuron wollen in Sachen Abwasserbeseitigung in Zukunft Hand in Hand gehen. Nach Irndorf hat auch der Beuroner Gemeinderat per Grundsatzbeschluss seine Zustimmung signalisiert. Das Gesamtprojekt kostet rund 3,5 Millionen Euro.
Idee und Konzeption für den geplanten Pfad in Beuron stammen von Adele Nalik aus Beuron-Langenbrunn.

06.11.2014 | Beuron

Mit Projekt „Szenenpfad Arche“ aktiv gegen das Artensterben

Die Gemeinde Beuron plant in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum Obere Donau und der Initiative Beuroner Filz einen Anziehungspunkt für die Besucher Beurons. Idee und Konzeption von „Szenenpfad Arche“ stammen von Adele Nalik aus Langenbrunn.
Die Gemeinde Beuron, hier ein Blick vom Soldatenfriedhof auf die Erzabtei, profitiert vom Landschaftspark Junge Donau und will deshalb Mitglied bleiben.

05.11.2014 | Beuron

Beuron bleibt Mitglied bei „Landschaftsparks Junge Donau“

Der Gemeinderat in Beuron beschloss einstimmig, Mitglied der Interessengemeinschaft „Landschaftsparks Junge Donau“ zu bleiben. Viele neue Ideen für das Donautal stehen bereits zur Diskussion und warten auf ihre Umsetzung.
Elke Bender und Harald Erben vom „Verein für Familien- und Kinderbetreuung“ zeigten sich erfreut über die Wahl ihres Objekts zum „Denkmal des Monats“.

31.10.2014 | Meßkirch

„Villa Hubertus“ ist Denkmal des Monats

Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg hat die Sanierung des heutigen „Hubertus-Hauses“ als notwendig gewürdigt und das denkmalgeschützte Gebäude zum Denkmal des Monats gewählt.
Axel Peters wirft der Beuroner Gemeindeverwaltung Planungsfehler bei der Vorbereitung der Deutschen Meisterschaft für Nordic Walking vor, die am vergangenen Wochenende in Beuron hätte stattfinden sollen.

21.10.2014 | Beuron

Axel Peters kritisiert Absage der Deutschen Meisterschaft im Nordic Walking aus Beuron

Im SÜDKURIER-Interview äußert Axel Peters seine Kritik an der Absage der Deutschen Meisterschaft im Nordic Walking in Beuron durch Bürgermeister Raphael Osmakowski-Miller.
Noch brausen die Donautalzüge durch Hausen i.T. hindurch. Wenn es nach den Vorstellungen der Kommunalpolitik geht, sollte in der Dorfmitte (Bild) ein Zughaltepunkt eingerichtet werden, um Schülern und Arbeitnehmern eine bequeme Zugfahrt nach Sigmaringen oder Tuttlingen zu ermöglichen.

17.10.2014 | Beuron

Einsatz für zweiten Bahnsteig

Eine verbesserte Bahnanbindung soll das Wohnen in Beuron attraktiver machen.
„Wasser marsch“ heißt es unterhalb des Übungsobjekts am Fuß des Stuhlfelsens.

14.10.2014 | Beuron

Wehr rückt zur Jahresübung am Ebinger Haus aus

Die Feuerwehr der Gemeinde Beuron hatte sich am Wochenende für ihre Jahresübung kein einfaches Objekt ausgewählt: Das Ebinger Haus, eine Selbstversorgerhütte der Sektion Ebingen des Deutschen Alpenvereins (DAV).
2013 beteiligten sich 185 Teilnehmer an den ersten und bis auf weiteres wohl einzigen Nordic-Walking-Meisterschaften auf nationaler Ebene in Beuron.

07.10.2014 | Beuron

Deutsche Meisterschaft im Nordic Walking fällt aus

Es wird am 18. Oktober keine Neuauflage der Deutschen Meisterschaften im Nordic Walking in Beuron geben. Diese Entscheidung gab Bürgermeister Raphael Osmakowski-Miller wie berichtet bei der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt.
Seite : 1 2 3 (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015