Mein
 

Volkertshausen Vereine präsentieren sich beim Neujahrsempfang

Beim traditionellen Neujahrsempfang in Volkertshausen haben rund 30 Vereine ihre Arbeit vorgestellt.

Einen Neujahrsempfang der besonderen Art gab es in Volkertshausen. Es wurde nämlich kein Vereinsjubiläum eingeleitet, es sprach auch kein Prominenter. Nein, der traditionelle Empfang stand im Zeichen des Vereinslebens im Ort. In der voll besetzten Alten Kirche stellten sich fast alle 30 Volkertshauser Vereine dem Publikum vor. „So viele Besucher haben wir noch nie gehabt“, sagte Bürgermeister Alfred Mutter nach der Eröffnung des Neujahrsempfangs durch den Musikverein Volkertshausen. Mutter lobte das Vereinsleben in Volkertshausen, ging danach aber auch auf die in diesem Jahr anstehenden Aufgaben in der Gemeinde ein. In diesem Bezug nannte er die Erschließung des Neubaugebiets Leimgrube, die Kindergartenerweiterung und den Neubau der Wiesengrundhalle. Auch zur aktuellen Flüchtlingsthematik nahm Mutter Stellung: Die Zuweisung und Unterbringung weiterer Flüchtlinge werde in diesem Jahr auch einige Kraftanstrengungen kosten. Der Bau von drei Wohngebäuden auf einem Grundstück in Nähe der Sankt Verena Kirche sei in diesem Bezug vorstellbar. Hier könne man in der Nähe der Sankt Verena Kirche ein Grundstück mit drei Wohngebäuden bauen. Mit den Worten „Wir schaffen das“, die in Beifall und Gelächter untergingen, übergab Alfred Mutter an Helmut Messmer, der den Musikverein als ersten Verein vorstellte.

Kommandant Jürgen Sapper von der Feuerwehr Volkertshausen stellte die Jugendarbeit in den Mittelpunkt seiner Rede. Er machte auch noch darauf aufmerksam, dass die Volkertshauser Wehr in diesem Sommer das Kreisjugend-Feuerwehr-Zeltlager ausrichten wird. Auch Vereine, die beim Neujahrsempfang nicht auftraten, wurden vom Kulturausschussvorsitzenden Rainer Kenzler vorgestellt.

Der Turnverein Volkertshausen bot ein tolles Bühnenprogramm. Auch der Förderverein Neubau Wiesengrundhalle hatte Positives zu berichten: Unter großem Beifall konnte Konrad Reichle vom Förderverein einen Kontostand von 46 338 Euro verkünden. Aber auch in Sachen Mitgliederwerbung wird etwas getan: Dass der Männergesangverein Eintracht Volkertshausen neue Sänger sucht, ist kein Geheimnis. Die Werbekampagne von Chorleiterin Annemarie Grüning soll bewirken, dass der eine oder andere Interessierte den Weg zu den Volkertshauser Sängern findet. Nach dem offiziellen Teil konnte man an den vielen Vereinsständen noch gute Gespräche führen.


Entdecken Sie die Heimat rund um Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein mit SÜDKURIER Inspirationen!
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Volkertshausen
Volkertshausen
Volkertshausen
Volkertshausen
Volkertshausen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren