Mein
 

Tengen Schüler erfinden eine Keksverpackung vor laufender Kamera

Ein Filmteam der pädagogischen Hochschule Freiburg war im Unterricht an der Tengener Haupt- und Werkrealschule.

An der Haupt- und Werkrealschule Tengen kam eine ganz besondere Aufgabe beim Unterricht auf die Schüler der Klasse 4a zu. Eingebunden in ein Europäisches Projekt unter dem Namen „Prisma“, galt es mit forschendem und entdeckendem Lernen zu einem tragfähigem Ergebnis zu kommen. „Wie kann eine Schoko-Keksrolle mit 90 Stück Keksen besser verpackt werden, so dass die Packung ein besseres Stehvermögen hat?“, lautete die Aufgabe, mit der sich 21 Schüler befassen mussten.

Eingeteilt in fünf Gruppen, machten sich die Jungen und Mädchen selbstständig an ihre Aufgabe, bei der diskutiert, beratschlagt, gerechnet, und gezeichnet wurde, um ein neues Verpackungsmodell zu konstruieren, das der Anforderung an die gestellte Aufgabe gerecht wurde. Dies alles musste vor laufender Kamera der Pädagogischen Hochschule Freiburg erfolgen. Das Kamerateam ging nahezu eine Stunde immer wieder von Tisch zu Tisch und filmte die Gruppen bei ihrer Umsetzung der nicht leichten Aufgabe. Hilfreich zur Seite stand Klassenlehrer Bernhard Barth, der von der Pädagogischen Hochschule ausgebildet wurde und auch berechtigt ist, Lehrer für das EU-Projekt „Forschendes und entdeckendes Lernen“ auszubilden. Man habe festgestellt, dass immer weniger Schüler sich für Studiengänge wie Mathematik und Naturwissenschaft interessieren, sagte Barth und betonte, dass dies nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa der Fall sei.

Natürlich mussten alle fünf Gruppen ihre Vorschläge an Hand von Modellen einer möglichen neuen Verpackung vor laufender Kamera vorstellen und die Wege erläutern, wie sie zu dem Ergebnis gekommen waren, das unterschiedlicher nicht sein könnte. Die über eine Stunde dauernden Filmaufnahmen werden auf 15 Minuten geschnitten und europaweit den Schulen als Anschauungsmaterial zur Verfügung gestellt.

Für Schulleiter Hubert Brinks war es ein besonderes Ereignis, das Filmteam an der Schule zu haben. Man habe in der Bildungswissenschaft festgestellt, dass das entdeckende Lernen bereits im Grundschulalter unterrichtet werden soll, sagt Brinks und meint, dass mit diesem Programm auch für Mädchen der Zugang zu den naturwissenschaftlichen Fächern gefördert werde.

Exklusive Lieblinge aus unserer limitierten SEEStück-Kollektion für echte See-Liebhaber jetzt auf SÜDKURIER Inspirationen entdecken!
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Hegau
Tengen-Watterdingen
Tengen
Tengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren