Mein

Stockach "Wandern hat einen sozialen Aspekt"

Am roten Tisch sprechen die Vorsitzenden des Schwarzwaldvereins Stockach über ihr Engagement und wie sie das Interesse für ihre Angebote bei der Bevölkerung wecken wollen

Was ist so schön daran, mit vielen Menschen zu wandern?

Manfred Kehlert: Wandern hat nicht nur einen sportlichen Aspekt, sondern auch einen sozialen. Ob alleinstehend, Senioren oder Familien, wir möchten Menschen zusammenbringen. Und wir wollen zukünftig auch Firmen anschreiben, ob die nicht Interesse haben, dass wir für sie Wanderungen organisieren. Uns stehen immerhin 17 Wanderführer zur Verfügung.Isolde Hauch: In der Gruppe, in der Gemeinschaft sein, das ist das Wichtige. Jörg Pompeuse: Es war auch schon so, dass uns Wandervereine aus Hessen angeschrieben haben, ob wir eine Wanderung für sie organisieren könnten.

Dann kann man an Sie herantreten und sich von Ihnen eine Wanderung organisieren lassen?

Jörg Pompeuse: Genau. Wir können auch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade anbieten. Hinzu kommt, dass sich einige Mitglieder im Schwarzwaldverein kulturhistorisch sehr gut auskennen. Wir haben auch Wanderungen, die wir mit anderen Vereinen gemeinsam machen.Manfred Kehlert: Ich bin jetzt seit drei Jahren in der Dienstagsgruppe. Ich habe noch keine Wanderung zweimal gemacht. Noch nie. Die Dienstagswanderungen sind zwei bis zweieinhalb Stunden lang und noch nie bin ich den gleichen Weg gelaufen.

Laufen diejenigen, die die Wanderungen anbieten, die Tour vorher ab?

Isolde Hauch: Immer. Man weiß ja nicht, ob der Weg noch in Ordnung ist und wir müssen auch die Wanderzeiten ausrechnen. Wenn Sie vier Touren anbieten, sind Sie achtmal gelaufen. Und Sie müssen darauf achten, wo sind Abkürzungen und interessante Aussichtspunkte, Denkmale, wo kann man eine Rast mit wie vielen Wanderen einlegen.

Wenn Leute außerhalb des Vereins mitwandern, kostet das was?

Manfred Kehlert: Nein, das kostet nichts. Wir machen es so, wenn wir in Fahrgemeinschaften fahren, zahlen die Mitfahrer pro Kilometer zehn Cent.Jörg Pompeuse: Ich bin auch schon angesprochen worden von Leuten, die ihrem Partner eine Wanderung schenken wollten. Ich muss dann immer lachen, weil bei uns ja die Wanderungen kostenlos sind und alle ehrenamtlich geführt werden. Oft war es dann so, dass sie mitgekommen sind und so begeistert waren, dass sie Mitglied wurden.

Was kostet eine Mitgliedschaft?

Manfred Kehlert: 37 Euro für eine Familie. Einzelmitgliedschaft 27 Euro. Jahresbeitrag.

Wie viele Mitglieder hat der Schwarzwaldverein?

Manfred Kehlert: 1974 war es über 800 Mitglieder. Heute sind wir 310, wenn wir diese Zahl halten können, ist das schon ein Erfolg.

Hat sich in der Struktur geändert?

Manfred Kehlert: Den Schwarzwaldverein gibt es im 46. Jahr. Der Verein war immer sehr gut geführt. Seit März haben wir einige Veränderungen in der Vorstandschaft. Unser Bestreben ist, diese Qualität zu halten und mit neuen Perspektiven in die Zukunft zu gehen, um den Verein attraktiv zu halten. Diese Qualität ist nur im Team zu leisten.

Was hat sich bisher bewährt?

Manfred Kehlert: Wir haben eine Dienstagsnachmittag-Wandergruppe, die alle 14 Tage wandert. Diese ist speziell auf Senioren ausgerichtet. Ebenso haben wir eine Freitagsgruppe. Wir haben viele Senioren, die fit sind. An den Wochenenden bieten wir Halbtagswanderungen, die am Sonntagnachmittag um 13 Uhr beginnen. Wir würden uns wünschen, dass sich mehr Familien an diesen Wanderungen beteiligen. Ebenso führen wir Ganztagestouren, die 5 bis 6-stündige Bergwanderungen enthalten, sowie Radtouren und mehrtägige Wanderungen durch.

Der Schwarzwaldverein ist aber nicht nur Freizeitgestaltung?

Manfred Kehlert: Wir sind auch für Kulturveranstaltungen sowie für den Schutz von Landschaft mit verantwortlich. Wir kümmern uns um unsere Heimat im Interesse der Landschaftspflege. Wir besuchen sehenswerte Orte, wir informieren, was es Interessantes gibt, wir führen unsere Mitwanderer zu diesen Orten hin. Wir wandern nicht nur und halten uns fit, sondern wir haben auch einen kulturellen Auftrag.

Wie erfahren Einheimische und Touristen von Ihren Wanderungen?

Isolde Hauch: Über unsere Homepage. Wir haben unter anderem im Alten Forstamt unser Wanderbüchle ausgelegt und wir arbeiten auch mit dem Touristbüro zusammen. Das heißt, Gäste sind immer willkommen. Wir wollen nicht nur unser Schwarzwaldverein-Süppchen kochen, sondern alle ansprechen, insbesondere auch Familien. Die fehlen uns.Manfred Kehlert: Wer Interesse hat an Wanderungen, ist willkommen.

Fragen: Simone Ise

Die Personen

Die Vorsitzenden: Manfred Kehlert (67) ist seit März 2017 Vorsitzender des Schwarzwaldvereins und seit 1984 Mitglied. Isolde Hauch (61) gehört dem Verein seit 2006 an und engagiert sich seit 2014 als Vorsitzende. Jörg Pompeuse (66) ist 2005 dem Verein beigetreten und hat sofort das Amt des Vorsitzenden übernommen.

Weitere Infos im Internet: www.schwarzwaldverein-stockach.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren