Mein
 

Stockach Schneevergnügen: Auf Mülltüten den Hang hinunter

Kalte Füße? Nasse Kleidung? Für die Kinder der Grund- und Werkrealschule in Stockach sind das keine Gründe, im Warmen zu bleiben.

Der feine Pulverschnee lockt sie auf den Schulhof und an die frische Luft. Mit großen, blauen Mülltüten ausgestattet rennen die Kinder auf den kleinen, verschneiten Hang im angrenzenden Stadtpark zu und stürzen sich mutig hinunter: Eines der Mädchen startet mit dem Kopf voran, ein Junge versucht im Stehen auf der glatten Oberfläche zu rutschen. Manuela Reinert betreut die Viertklässer nachmittags, isst und spielt mit ihnen. „Vergesst nicht den Schnee abzuklopfen“, ruft sie ihnen zu und schaut amüsiert zu, wie sich die Kinder im Schnee wälzen. Reinert zögert kurz und probiert den provisorischen Schlitten schließlich selbst aus. Nach einer halben Stunde klagen die ersten Schüler über kalte Hände und nasse Hosen. Matthias (9), Josephine (9) und Emilie (9) grinsen breit. „Der Schnee ist super“ sind sich die drei einig.

Die Temperaturen unter Null Grad und der anhaltende Schneefall beschäftigen auch Dietmar Schweizer, den Hausmeister der Grund- und Werkrealschule. Von den Technischen Diensten lässt er sich ein 1000 Kilogramm schweres Paket mit einer Split-Salz-Mischung auf den Schulhof liefern. Es sei die zweite Lieferung, die letzte habe er im Dezember bekommen, berichtet er.

Um den Schnee und die Glätte im Raum Stockach zu kontrollieren, werden zwischen 300 und 600 Tonnen Streumaterial pro Saison benötigt, erläutert Oswald Stetter, Leiter der Technischen Dienste dem SÜDKURIER am Telefon. „Das Minimum ist in dieser Saison schon überschritten“, weiß er.

Willi Streit, Leiter des Polizeireviers in Stockach, erklärt noch am späten Nachmittag, dass es bislang keine witterungsbedingten Vorfälle gibt.

Laut Prognosen der Meteorologen ist am Wochenende mit weiteren Schneefällen und anhaltendem Frost zu rechnen. Sicherlich eine gute Gelegenheit, den guten Holzschlitten vom Dachboden zu holen und die Mülltüten für ihren angestammten Zweck zu nutzen.

Gewinnen Sie Geburtstagsgold: Lesen Sie jetzt den SÜDKURIER und gewinnen Sie jede Stunde Gold und Geld im Gesamtwert von 17.500 €!
Mehr zum Thema
Winter:
SÜDKURIER Inspirationen
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren