Mein
 

Stockach Begeisterte Fußballer beim Neujahrsturnier in der Jahnhalle

Acht E-Jugend- und 13 C-Jugendmannschaften spielten beim sechsten Neujahrsturnier der FSG Zizenhausen/Hindelwangen/Hoppetenzell. Am Ende zogen nicht nur die Siegerteams ein positives Fazit.

Was könnte es für junge Fußballer Schöneres geben, als ein Turnier gleich zu Jahresbeginn? Acht E-Jugend-Mannschaften waren zum Neujahrsturnier der FSG Zizenhausen/Hindelwangen/Hoppetenzell (Zi/Hi/Ho) in die Jahnhalle gekommen, um sich zu messen. In zwei Gruppen spielten sie je vier zehnminütige Spiele. Es folgten die Spiele um Platz sieben, fünf und drei, bevor schließlich die beiden Gruppensieger im Finale den Turniersieg ausspielten. Der ging an den SV Tuningen, der sich gegen den FC Schwandorf-Worndorf 1 durchsetzte. Den dritten Platz belegte der VfR Stockach.

Bei einigen Spielen musste ein Sieben-Meter-Schießen die Entscheidung bringen. „Normalerweise gibt es bei den Kleinen eindeutige Ergebnisse“, sagte der erstaunte Jugendleiter Jürgen Winkler. Der Trainer der Siegermannschaft, Marco Weislogel, lobte: „Alles war gut organisiert, die Verpflegung war gut, alle zeigten eine faire Spielweise. Es war ringsum ein tolles Erlebnis hier.“

Anschließend startete das Turnier der 13 C-Jugend-Mannschaften, die spannende Spiele zeigten. Schon bald gab es in beiden Gruppen zwei Favoriten. In Gruppe 1 waren dies die SG Liggeringen 2 und die FSG Zi/Hi/Ho 1, in Gruppe 2 die SG Orsingen-Nenzingen 1 und der SV Mühlhausen. Nach der Vorrunde folgte das Spiel um Platz drei, das die SG Orsingen-Nenzingen 1 mit 1:0 gegen die SG Liggeringen 2 gewann. Im Finale trafen mit der FSG Zi/Hi/Ho 1 und dem SV Mühlhausen zwei gleichwertige, spielstarke Mannschaften aufeinander. Das Spiel endete 0:0, so dass ein Sieben-Meter-Schießen die Entscheidung bringen musste. Dieses gewann der SV Mühlhausen mit 2:0 vor rund 300 Zuschauern.

Vor sechs Jahren hatten Reinhard Klink, heute Co-Trainer der C1-Jugend des ausrichtenden Vereins und Vorsitzender des Fördervereins der FSG Zizenhausen/Hindelwangen/Hoppetenzell Jugend e. V., und Klaus Brukner, heute der Trainer der C1-Jugend, den Gedanken: „Unseren Jungs geht es gut. Lass uns mal was für andere Kinder und Jugendliche machen.“ Sie organisierten damals kurzfristig ein Turnier und spendeten den Großteil des Erlöses an einen gemeinnützigen Zweck. „Wir haben in den letzten Jahren etwa für Kindergärten gespendet und auch für die Nachsorgeklinik Tannheim. Dorthin sind wir mit den Kindern gefahren und haben eine Hausbesichtigung gemacht. Auch Frau Fritschi in Orsingen, die immer wieder herzkranke Kinder aufnimmt, haben wir unterstützt.“ In diesem Jahr war früh klar, wohin der Erlös gehen soll. „Wir spenden für die jugendlichen Brandopfer aus Gallmannsweil. Zwei von ihnen spielen hier im Verein, einer war in der Mannschaft, die letztes Jahr Klaus und ich betreut haben“, erzählte Reinhard Klink.

Die Einnahmen basierten auf drei Säulen. Zum einen spendeten Sponsoren Geld, das nur zum kleinen Teil für Preise für die Mannschaften genutzt wurde. Eine Tombola mit 300 Preisen kam durch Spenden verschiedener Firmen zustande. „Da sind richtig tolle Sachen drin – ein Shirt vom FC Bayern, T-Shirt und Handschuhe vom VfB Stuttgart, Jahreskarten vom Sealife und vieles mehr“, verriet Klink. Außerdem gab es einen Kuchenstand mit reichlicher Auswahl. „Sieben oder acht Leute haben im Kernteam diese Veranstaltung vorbereitet. Heute arbeiten in mehreren Schichten sicher über 40 Leute hier“, berichtete Klink.

Sie seien 24 Stunden im Dienst für das Turnier, sagte Jürgen Winkler. Er freute sich zudem, dass genug eigene Schiedsrichter gestellt werden konnten. Auch Mitorganisator Reinhard Klink zog ein positives Fazit: „Die teilnehmenden Mannschaften haben speziell die tolle Organisation gelobt. Unser Speisenverkauf lief super. Auch die Tombola war ein voller Erfolg.“

Entdecken Sie die Heimat rund um Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein mit SÜDKURIER Inspirationen!
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Stockach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren