Mein

Singen Pfahlbauten vorbildlich barrierefrei

Singen/Hegau – Der Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (LSK) Baden-Württemberg feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen.

Der Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter begutachtete die Pfahlbauten in Unteruhldingen auf ihre Tauglichkeit für Behinderte und Rollstuhlfahrer. Im Bild vorne links Helga Schwall (im Rolli), 2. Vorsitzende des BSK Singen-Hegau, als Schieber der Vorsitzende Dieter Dufner, rechts im E-Rolli Willi Rudolf, Vorsitzender des LSK BW und dahinter Klaus Wolf, Schriftführer vom BSK Singen.
Der Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter begutachtete die Pfahlbauten in Unteruhldingen auf ihre Tauglichkeit für Behinderte und Rollstuhlfahrer. Im Bild vorne links Helga Schwall (im Rolli), 2. Vorsitzende des BSK Singen-Hegau, als Schieber der Vorsitzende Dieter Dufner, rechts im E-Rolli Willi Rudolf, Vorsitzender des LSK BW und dahinter Klaus Wolf, Schriftführer vom BSK Singen.

Die Festveranstaltung am 16. September in Tübingen steht unter dem Motto „Tourismus für Alle“ und dazu hatte der LSK im Vorfeld zu einer Begehung nach Unteruhldingen in die Pfahlbauten eingeladen. Die BSK-Experten für barrierefreien Tourismus aus Singen, Helga Schwall und Klaus Wolf hatten diesen Ausflug vorbereitet.

Die Selbsthilfe Körperbehinderter Singen-Hegau ist Mitglied im LSK und hat seit 2001 Kontakt über die BSK-Experten Helga Schwall und Klaus Wolf zum Museumsdirektor Gunter Schöbel. Bei der ersten Bestandsaufnahme 2001 ging es um die Erfassung der barrierefreien Infrastruktur im Museumsgebäude und draußen am Seeufer.

Die Museumsleitung und deren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind in Bezug auf Menschen mit einer Mobilitätseinschränkung besonders behindertenfreundlich eingestellt. Das Personal ist in punkto Menschen mit Behinderung hervorragend ausgebildet und sehr behindertenfreundlich und äußerst zuvorkommend. Schon seit vielen Jahren ist man im Freilichtmuseum bei Baumaßnahmen bemüht, Barrieren abzubauen. Die Bohlenbeläge der Laufstege bestehen aus sorgsam geglätteten Brettern oder aus Lehm mit einer Splitauflage. Wo es möglich war, wurden Engstellen beseitigt und so gibt es einen interessanten Rundkurs für Rollstuhlfahrer. Die Breite der Laufstege beträgt zwischen 0,70 und 2 Meter. Der Rundkurs beträgt rund 400 Meter. Die Geländer sind gemäß der Berufsgenossenschaften auf einer Höhe von 0,90 – 1 Meter. Da, wo es möglich war, wurden an den Häusern die Türschwellen mit Lehm überbrückt. Die Häuser haben Türen mit einem Flügel, beim neuen Abschnitt sind es zwei Flügel mit einer Breite zwischen 0,80 – 1,20 m. Die Wendemöglichkeit in den Häusern besteht meist im hinteren Bereich. Dort sind die Gänge 2 bis 2,50 Meter breit.

Rund 40 Teilnehmer und Teilnehmerinnen vom LSK BW trafen sich Ende August vor dem Museum und hier zeigte sich ein großes Problem. In Unteruhldingen gibt es einen Ortsrandparkplatz an der B 31 und dort hatten viele der Mitglieder geparkt und sich dann mit Rollstuhl, Rollator und zu Fuß mit Gehbehinderung auf den Weg gemacht zur Strandpromenade mit den Pfahlbauten. Neben dem Museumsgebäude gibt es aber nur drei Behindertenparkplätze. Vom Ortsrandparkplatz bis zu den Pfahlbauten sind es 1,04 km und das ist für viele Behinderte eine Zumutung. So dauerte es eine ganze Zeit, bis alle im Museum waren.

Im Museumsgebäude wurden die Teilnehmer von Gunter Schöbel empfangen und jeder Gast erhielt für den Museumsbesuch freien Eintritt. Das Museumskonzept bietet Führungen für jede Art von Behinderung an. Nach der Einleitung übernahm eine Mitarbeiterin die Führung. Jetzt ging es in die Geschichte der Jungsteinzeit vor 5500 Jahren und in die Bronzezeit vor 3000 Jahren. Mit dem Schiebe Rolli, dem großen und kleinen E-Rolli und einem Speedy-Elektra Rolli ging es auf die Laufstege von Haus zu Haus, bis in die Häuser hinein. Der Ausflug kam hervorragend an und war zudem ein wertvoller Beitrag zum Thema „Tourismus für Alle“.

Stimmungsvolle Adventsdeko, Geschenkideen für Weihnachten und vieles mehr bei SÜDKURIER Inspirationen. Jetzt Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Mehr zum Thema
Vereine im Hegau: In den Vereinen im Hegau sind zahlreiche Menschen aktiv. Wir stellen regelmäßig Vereinsaktivitäten und Personen vor.
Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ?
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Singen
Singen
Singen
Singen
Singen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren