Mein

Singen Neue Asylunterkunft in der Friedrich-Hecker-Straße

Singen bekommt eine weitere Asylunterkunft. Auf einem Parkplatz in der Friedrich-Hecker-Straße soll laut einer Mitteilung des Landratsamtes Konstanz eine in Gemeinschaftsunterkunft in Container- bzw. Modulbauweise entstehen.

Den Bau einer weiteren Asylunterkunft in Singen kündigt das Landratsamt an. Auf einem Parkplatz in der Friedrich-Hecker-Straße soll laut der Mitteilung eine Gemeinschaftsunterkunft in Container- bzw. Modulbauweise entstehen. Mitte des Jahres 2016 soll die für 180 Personen ausgelegte Unterkunft bezugsfertig sein. Betreut werden die Asylbewerber von Mitarbeitern des Landratsamtes. Wie das Landratsamt weiter mitteilt, wäre die Stadt Singen bei einem Zugang von 800 000 Asylsuchenden deutschlandweit im Jahr 2016 verpflichtet, entsprechend ihrer Quote bis zum Jahresende 1007 Asylsuchende aufzunehmen. Bisher gibt es in der Stadt bereits sechs Gemeinschaftsunterkünfte mit einer Kapazität von insgesamt 903 Plätzen, davon 190 in der Kreissporthalle.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Regionale Kalender 2017
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Singen
Singen
Singen
Singen
Singen
Singen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren