Mein

Singen Klinik-Zukunft: Es wird schmerzhaft

Welche Kliniken und Reha-Einrichtungen des HBH-Klinikverbunds bleiben aus Kostengründen auf der Strecke? Diese Frage klärt sich nächste Woche.

Kommenden Montag wird es ernst: Aufsichtsrat und Gesellschafter der Hegau-Bodensee-Kliniken treffen sich zur Krisensitzung. Wie berichtet fehlten dem Klinikverbund voriges Jahr rund 8 Millionen Euro in der Kasse, die nun vermutlich von den Gesellschaftern aufgebracht werden müssen. Ein unabhängiger Gutachter erstellt in diesen Tagen einen Vorschlag für einen Rettungsplan. Dieser wird am Montag intern den Verantwortlichen und am Dienstag dann der Presse vorgestellt, kündigt OB Oliver Ehret als Vorsitzender des Aufsichtsrates an. Vor allem der Reha-Bereich sorgt für Verluste. Es wird allgemein über alle politischen Fraktionen hinweg erwartet, dass es zu schmerzhaften Einschnitten kommen wird.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
HBH: Klinikverbund in der Krise: Der HBH-Klinikverbund, mit Standorten in Bad Säckingen (Hochrhein- Eggbergklinik und Krankenhaus), Bad Bellingen, Stühlingen, Singen, Engen, Radolfzell und Gailingen, ist in einer schweren wirtschaftlichen Lage. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Themenpaket.
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Singen
Singen
Singen
Singen
Singen
Singen
Die besten Themen
Kommentare (1)
    Jetzt kommentieren