Mein

Singen Gailinger Schmieder-Klinik befürchtet Schließung

Gesellschafterin möchte Windkrafträder auf dem Rauhenberg verhindern, da ansonsten Patienten fernbleiben könnten

Die Idylle trügt: In Gailingen herrscht derzeit ein Streit über die geploanten Windkrafträder.
Die Idylle trügt: In Gailingen herrscht derzeit ein Streit über die geploanten Windkrafträder.

Heike Schmieder-Wasmuth, Gesellschafterin und Stellvertretende Beiratsvorsitzende der Kliniken Schmieder in Gailingen, ist verzweifelt. „Die Schmieder-Kliniken fühlen sich durch die geplante Windkraft bedroht“, sagt sie, „sollten die Windkrafträder tatsächlich auf dem Gailinger Rauhenberg kommen, müsste man sehen, ob und wie es mit dem Haus weitergeht.“ Das Wort Schließung möchte sie (noch) nicht explizit in den Mund nehmen. Doch gedanklich beschäftigt sie sich bereits damit.

300 Patienten sind in Gailingen untergebracht, 200 davon gelten als psychisch und physisch empfindlich, werden in der psychologischen Neurologie behandelt. „Sie sind der Ruhe und des Waldes wegen in Gailingen“, berichtet Schmieder-Wasmuth. Ihre Befürchtungen: Die großen und lauten Windräder könnten in Zukunft Patienten von Gailingen fernhalten. Die auf dem Rauhenberg gelegenen Häuser der Kliniken Schmieder seien nach ihrer baulichen Konzeption und aufgrund der topografischen Gegebenheiten nur für Patienten geeignet, die in ihrer Bewegung eher geringfügig eingeschränkt sind. Und: „Den Kliniken Schmieder ist es nicht möglich, gehfähige Patienten von anderen Standorten nach Gailingen zu verlegen. Denn mit Ausnahme der Konstanzer Klinik sind diese Standorte fast ausschließlich schwerer Geschädigten vorbehalten.“

Die Befürworter hoffen, ab 2014 mit dem erzeugten Strom knapp zwei Millionen Euro einzunehmen. Am 24. Mai möchte der Gailinger Gemeinderat über die Aufstellung der Windräder entscheiden. Schmieder-Wasmuth möchte zumindest verhindern, dass am Dienstag die Abstimmung stattfindet. Derzeit verteilt sie Informationsblätter, unter anderem mit folgendem Inhalt: „Die Kliniken stehen dem Einsatz von Windkraft als einer möglichen Form der alternativen Energiegewinnung grundsätzlich positiv gegenüber. Es geht uns also nicht um eine Ablehnung der Windkraft, sondern ausschließlich um die Gefährdung des Klinikstandortes Gailingen durch die geplanten Windkraftanlagen auf dem Rauhenberg.“

Die Befürworter erhoffen sich ab 2014 Millionenertäge durch die Windkrafträder.
Die Befürworter erhoffen sich ab 2014 Millionenertäge durch die Windkrafträder.
Die Gailinger Schmieder-Kliniken befürchten, dass sie aufgrund der lauten und großen Anlangen Patienten verlieren könnten – und damit Schließung droht.
Die Gailinger Schmieder-Kliniken befürchten, dass sie aufgrund der lauten und großen Anlangen Patienten verlieren könnten – und damit Schließung droht.

Sichern Sie sich jetzt SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2. Sie erhalten damit die Digitale Zeitung und Zugang zu allen Inhalten bei SÜDKURIER Online.
Mehr zum Thema
Windkraft im Kreis Konstanz: Die Suche nach geeigneten Standorten für Windräder sorgt auch im Landkreis Konstanz für Konflikte.
Exklusive Bodenseeweine
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Singen
Singen
Singen
Singen
Singen
Singen
Die besten Themen
Kommentare (8)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017