Mein
31.01.2008  |  0 Kommentare

Rielasingen-Worblingen Ein wahrer Medaillenregen

Rielasingen-Worblingen - 

Heidi Singer und Regina Fortenbach wurden von Roland Schoch, den Narreneltern Edith Auer und Bernhard Reitze (nicht im Bild) und Landvogt Herbert Schober (von links) mit der Ehrennadel in Gold geehrt.  Bild: jac



Es war ein wahrer Regen an Medaillen und Orden, der auf die Aktiven des Narrenvereins Burg Rosenegg bei der Ordenssitzung im Hotel Krone in Rielasingen niederging. "Hinter jeder Ehrung stecken viele Stunden Arbeit und Fleiß", bedankte sich Zunftmeister Roland Schoch. Die Geehrten sind seit drei bis 30 Jahren in der Fasnacht aktiv, wirken bei den Narrenspielen mit, malen Kulissen oder organisieren den Kinderball. Die höchste Ehrung, die goldene Ehrennadel der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee erhielten Regina Fortenbach und Heidi Singer für 30 Jahre als Mitglieder der Rattengruppe und zuständig für die Finanzen der Rattlinger. Landvogt Herbert Schober von der Narrenvereinigung verlieh die Ehrennadeln und Verdienstorden gemeinsam mit den Narreneltern, Roland Schoch und Petra Gierke. Die beiden Altnarren Ewald Ley und Otto Baum wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft im Narrenverein ausgezeichnet. Eine besondere Auszeichnung für ihre Leistungen bei den Narrenspielen und "als Stützen des Vereins" mit einer kleinen geschnitzten Rattenmaske bekamen Helmut und Vera Deininger, seit 1965 unter der Bühne als "Visagisten" tätig, Werner Fluck als Kulissenmaler und Josef Brütsch, seit 40 Jahren in der Bütt. Neben "Blechle" wurden auch einige Chroniken zu 50 Jahren Narrenspiele verteilt: Ehrenmitglied Franz Schaffart bekam eine oder die Gemeinde für das Gemeindearchiv. Ein neues, prominentes Mitglied brauchte nicht lange überredet zu werden: Bürgermeister Ralf Baumert füllte vor Ort seine Beitrittserklärung zum Narrenverein Burg Rosenegg aus. Für die närrisch, musikalische Stimmung sorgten die Rockodiles.

Einen Gastauftritt hatten Bürgermeister Baumert und Schaflinger Thomas Bertsche als Tunnelgräber vom Rosenegg. Die zehn Millionen Euro Rücklagen der Gemeinde hatten sie in der neuen Spielhalle verzockt, jetzt wollten sie am Rosenegg nach Gold schürfen. Oder doch lieber einen Zug durch den neuen Tunnel fahren lassen, mit Endstation am Naturhöhenfreibad in 20 Metern Höhe. Eine Zahnradbahn könne die Besucher nach oben bringen. Die beste Nummer kam aber zum Schluss: Die Rattlinger-Wieber traten ganz in Schwarz als Security ("Du kommst hier nicht rein") auf. Schon das kleinste Sicherheitsrisiko wurde schonungslos mit zehn Liegestützen Sicherheitstraining geahnet. So zum Beispiel der Bauchtanz zweier Männer, der zu Ohnmachtsanfällen bei den Damen führte oder Roland Schoch, der als Vorsitzender von seinem hohen Ross zu fallen drohe.

Jacqueline Weiss

Die Geehrten

Medaille in Gold: Melanie Staude, Ingrid Krause, Sabine Stehle, Sabrina Fenker; Medaille in Bronze der Narrenvereinigung (NV): Ralf Fortenbach, Rebecca Böhringer, Gabriela Fürst, Markus Roth, Daniel Schwarz; Nachtwächterorden und NV-Medaille in Silber: Martin Fluck, Katharina Giner, Sandra Grubert, Sandra Fürst, Jutta Rudolph, Andrea Roth, Heidi Marg; Junker Hans Orden und NV-Verdienstorden in Silber: Manuel Becker, Marlene Martin, Gabi Blum, Marc Schlegel und Gunnar Kattge; NV-Verdienstorden in Gold : Sandra Mayer; Holzorden und NV-Ehrennadel in Silber (25 Jahre): Peter Brütsch, Michael und Andrea Ziegner; NV-Ehrennadel in Gold (30 Jahre): Regina Fortenbach, Heidi Singer.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014