Mein
 

Singen Come Together – Dance Together: Eine Party für wirklich alle

Die inklusive Disco von Caritas und Top Ten geht in die neunte Runde. Menschen mit und ohne Behinderung feiern eine große Party mit bester Stimmung.

Sie schienen darauf gewartet zu haben: In einer langen Menschenschlange warteten die Gäste auf Einlass in die Diskothek Top Ten, auch die neunte Benefizveranstaltung „Come Together – Dance Together“ der Caritas Singen-Hegau und der Diskothek Top Ten war ein voller Erfolg. Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung, Tanzfreudige jeden Alters und ganze Familien erlebten im fröhlichen Miteinander eine gelungene Party.

Die Türen waren gerade geöffnet, da zog es die ersten Gäste schon auf die Tanzfläche. Für mitreißende Stimmung gleich zu Beginn sorgte in großer Formation St. Pirmins Lonely Hearts Club Band, Leadsängerin Marion Oßwald war voll in ihrem Element. Es war der erste Auftritt der Band der Werkstätte St. Pirmin in diesem Jahr, in der Menschen mit Behinderung arbeiten. „Das war der perfekte Einstieg“, lobte DJ Zenemy.

Die Tanzfläche füllte sich zusehends, der fröhlichen Stimmung konnte sich kaum jemand entziehen. Auch die Umstehenden ließen sich mitreißen, sie wippten und klatschten im Takt mit. Darunter auch Kinder, die fasziniert von der ausgelassenen Fröhlichkeit munter mitmachten. Mit Spaß dabei war auch eine Gruppe alleinerziehender Mütter aus Radolfzell mit sechs Kindern im Alter von acht bis 14 Jahren. „Wir waren schon im vergangenen Jahr hier, so kommen die Kinder mal in eine Disco“, sagt Ulrike Müller-Harter, die die integrative Veranstaltung für Menschen mit Behinderung und ohne eine tolle Sache findet. Natalie Bauer stimmte ihr zu: „Hier trifft man sich und kann zusammen feiern.“

Wie alle Mitarbeiter des Top Ten war auch Maxim Machamanda ehrenamtlich im Einsatz. Für ihn war diese Veranstaltung eine gute Erfahrung: „Man schätzt das eigene Leben neu ein“, bezeichnete er es auch als Chance, sich sozial zu engagieren. Tom Kugler als Betriebsleiter des Top Ten und Mitorganisator sprach ein großes Lob an Vera Speicher von der Caritas aus: „Es ist fantastisch, wie sie die Organisation meistert.“ Unter den Gästen waren Erwachsene, Jugendliche und ganze Familien aus der weiteren Umgebung, Menschen mit Behinderung wurden aus Einrichtungen in Ravensburg, Villingen, Tuttlingen und Rottweil mit Bussen gebracht.

Neben flotten Rhythmen war auch ein attraktives Rahmenprogramm geboten. Darunter war als besonderer Gast Benjamin Ondera, Singener Teilnehmer der Sendung „Deutschland sucht den Superstar“: „Da ist er“, schwärmte ein junges Mädchen im Publikum, als er auf die Bühne trat.


Inklusive Disco: Eine Idee verbindet

Seit sechs Jahren organisieren der Caritasverband Singen-Hegau gemeinsam mit der Diskothek Top Ten in Singen ein bis zweimal pro Jahr die inklusive Tanzveranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung. Am vergangenen Sonntag wurde die Veranstaltung zum neunten Mal angeboten – aufgrund der närrischen Jahreszeit waren die Besucher aufgefordert, verkleidet zu kommen. Gefeiert wird traditionell alkoholfrei. Der Eintritt ist jedes Mal frei, Anmeldungen sind jedoch erwünscht.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Singen-Bohlingen
Schaffhausen
Hegau
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren