Mein
05.02.2013  |  0 Kommentare

Rielasingen-Worblingen Polizeiauto in Unfall verwickelt

Rielasingen-Worblingen -  Zu einem Unfall mit einem Polizeiwagen kam es am gestrigen Montagabend. Eine Polizeistreife war auf der Suche nach einer Fußgängerin auf der Landesstraße 222 eingesetzt.


Als die Fußgängerin plötzlich am rechten Fahrbahnrand gesehen wurde, bremste der Polizeibeamte seinen Dienst-Wagen nach 150 Metern ab und schaltete laut Polizeibericht frühzeitig den linken Blinker ein, um in die Einmündung eines Feldwegs links der Fahrbahn einzubiegen dort dann zu wenden. Das Verringern der Geschwindigkeit und Einschalten des linken Blinkers wertete ein nachfolgender 22 Jahre alter Fahrer eines Fiats als Aufforderung zum Überholen, worauf die beiden Fahrzeuge in der Folge miteinander kollidierten. Am Fiat entstand dadurch rund 4000 Euro, am Polizei-Mercedes etwa 8000 Euro Sachschaden.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014