Mein
 

Radolfzell Sonniges Turnier der kurzen Wege

Das Toni-Steidle-Gedächtnisturnier des Reitclubs „Bodenseereiter“ fand in diesem Jahr bei geradezu optimalen Bedingungen statt. In früheren Jahren gehörte der Regen bei dieser Veranstaltung fast schon zur Tradition. Die zahlreichen Besucher bekamen hochklassigen Reitsport mit spannenden Prüfungen in Dressur und Springen zu sehen.

Zahlreiche Besucher verfolgten die spannenden Prüfungen beim 37. Reit- und Springturnier des RC Bodenseereiter. Bilder: Dost
Zahlreiche Besucher verfolgten die spannenden Prüfungen beim 37. Reit- und Springturnier des RC Bodenseereiter. Bilder: Dost

Radolfzell – Die Witterungsbedingungen beim Toni-Steidle-Gedächtnisturnier ließen keine Wünsche offen. Oft schien die Sonne über dem landschaftlich herrlich gelegenen Parcours, in dessen unmittelbarer Nachbarschaft die Segelboote auf dem Untersee kreuzten. Mehr als 200 Reiter und Amazonen gingen an beiden Turniertagen an den Start.

Es war bereits das 37. Reit- und Springturnier, das der RC Bodenseereiter ausrichtete. Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg und der Schweiz boten dabei exzellenten Reitsport. Dass dabei auch das Wetter den Verlauf begünstigte, krönte den Gesamteindruck. Die Pferdesport-Interessierten kamen in großer Zahl. Sämtliche möglichen Abstellflächen in weitem Umfeld des Bodenseereiter waren vor allem am Sonntag zugeparkt. Doch die Organisatoren hatten bestens vorgesorgt. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsproblem oder gar Staus. Auch die Organisation des Turniers klappte unter der erfahrenen Leitung der Vorsitzenden des RC Bodenseereiter, Ursula Röderer, sowie des Hausherrn des Geländes, Andreas Steidle, perfekt.

Bei einem Empfang für die Sponsoren und verantwortlichen Helfer bestätigte der Präsident des Bodensee-Reiterrings, Heinz Matuschik ), dass dieses Reitturnier alljährlich den Höhepunkt der Reisport-Freiluftsaison bedeutet. Dies zeige auch das gleichzeitig hier stattfindende Finale der Ringmeisterschaft in der Dressur. Radolfzell genieße den Ruf als Turnier der kurzen Wege. Toni Steidle hätte seine helle Freude daran gehabt, wenn er diese Veranstaltung bei einem solch strahlendem Sonnenschein hätte erleben dürfen, so Heinz Matuschik. Zu dem Empfang waren auch die beiden erfolgreichsten Reiter des Bodenseereiter gekommen. Christian Heim als Springreiter und Susann Konrad in der Dressur gehören zur süddeutschen Reiterelite. Ehrenbürger Werner Messmer und seine Familie sind schon immer mit dem RC Bodenseereiter eng verbunden und dürfen bei keinem Turnier fehlen.

Es war ein farbenprächtiges Bild, das sich an zwei Tagen den Zuschauern und Aktiven bot. Der Parcours der Springreiter mit den bunten Hindernissen, im Hintergrund langsam dahingleitende Segelboote auf dem unmittelbar angrenzenden Zeller See, boten eine prachtvolle Kulisse. Mit welcher Liebe zum Detail das Toni-Steidle-Gedächtnisturnier vorbereitet wurde, zeigte sich auch an der Gestaltung der Hindernisse, von denen zahlreiche als Kunstwerke gelten können. So ist das Österreichische Schlösschen zu finden, während einige bunt bemalte Hindernisse mit Pferdeköpfen und Segelbooten dekoriert waren. Bananenstauden, Palmen und blühende Oleanderbüsche trugen zudem zum mediterranen Ambiente bei. Zahlreiche Helfer sorgten auf dem Parcours dafür, dass bei allen Prüfungen die Hindernisse korrekt aufgestellt waren. Zugreifen mussten sie auch dann, wenn einmal Ross und Reiter eine Stange abwarf oder gar voll gegen ein Hindernis donnerte.

Glück im Unglück hatte die Schweizer Amazone Tamara Schnyder aus Gütighausen. Sie hatte die männliche Konkurrenz im Springen um den „Preis vom Bodensee“ mit ihrem Pferd Sympatico bereits klar ausgestochen und sich den Turniersieg gesichert. Sie kam jedoch anschließend sogar noch mit einem zweiten Pferd in die Siegerrunde. Auch diese Prüfung verlief anfangs hoffnungsvoll. Als Tamara Schnyder jedoch das allerletzte Hindernis souverän anging, scheute das Pferd und warf die bereits als Champion feststehende Reiterin ab. Glücklicherweise ging dies für Ross und Reiterin ohne sichtbare Blessuren ab.

Die besten Reiter und Pferde der Springprüfung durften bei der Siegerehrung Preise entgegennehmen.
Die besten Reiter und Pferde der Springprüfung durften bei der Siegerehrung Preise entgegennehmen.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren