Mein

Radolfzell Seit 50 Jahren Partner von Familien

Familienverband ist feste Größe in der Stadt. Engagement zeigt sich in Basaren und Wackeltieren.

Radolfzell sieht sich als familienfreundliche Stadt. Dafür gibt es Gründe: Für Kinder und Jugendliche wird viel Engagement, Zeit und Geld investiert. Ein Beispiel sind die Mitglieder des Familienverbandes, der in Radolfzell vor genau 50 Jahren gegründet wurde. Im Zunfthaus der Narrizella Ratoldi fand am Samstag die Geburtstagsparty statt.

In dem halben Jahrhundert seit Gründung wurde für die Familien, Kinder und Jugendlichen Beachtliches geleistet. Jüngste Beispiele sind die Wackeltiere in der Stadt und die Skaterbahn in den Herzen. Ein wichtiger Beitrag sind auch die regelmäßigen Kleidermärkte und der Kinderflohmarkt beim Altstadtfest, betonte die Vorsitzende des Familienverbandes Radolfzell-Konstanz, Karin Vögele, in ihrer Jubiläums-Festrede im Zunfthaus. Ohne ehrenamtliches Engagement wären all diese Einrichtungen weder geschaffen worden noch könnte man sie in Zukunft organisieren.

Während Delegierte mit dem Landesvorstand aktuelle Themen der Familienpolitik diskutierten, waren Freunde und geladene Gäste zu einer Stadtführung eingeladen. Bei ihrem Festvortrag meinte Karin Vögele, dass der Verein einen nachhaltigen Sozialbeitrag vor Ort leiste. Sie ist nicht nur Vorsitzende des Regionalverbandes Radolfzell-Konstanz, sondern gleichzeitig auch eine der beiden Stellvertreterinnen des Landesvorsitzenden Joachim Braun.

Der Verein organisiere in jedem Jahr für die Mitgliedsfamilien einen Ausflug, er ermögliche Kinder aus armen Familien den Besuch von Kinobesuchen und investiere in den Schulen. Gerne angenommen würden von den Kindern auch die lustigen „Wackeltiere“, die an verschiedenen Stellen der Innenstadt stehen. Höhepunkte im Jahresprogramm seien seit 1970 die Kleidermärkte, bei denen jährlich rund 14 000 Artikel verkauft würden. Seit 30 Jahren wird zudem beim Altstadtfest der weithin bekannte Kinderflohmarkt organisiert. Gerade junge Familien könnten hier zu äußerst günstigen Preisen Kleider, Schuhe und Spielsachen erwerben. Alle Veranstaltungen würden von den Mitgliedern ehrenamtlich ausgerichtet und betreut.

In einer Stadt sei eine gute und verlässliche Familienpolitik erforderlich, betonte Oberbürgermeister Martin Staab. Aktuell sieht er vor allem Bedarf bei der Unterstützung junger Flüchtlingsfamilien. Ein kleiner Beitrag dazu sei der Auftritt der Flüchtlingskapelle Roma-Balkan-Express, die vor dem Zunfthaus mit flotter Musik viele Besucher anzog. Auch das neue braune Beton-Kletterpony am Österreichischen Schösschen sei eine Bereicherung für die Innenstadt

Pony heißt Karöttchen

Das Festreferat hielt der Bundesgeschäftsführer des Familienverbandes, Siegfried Stresing (Berlin). Er stellte seine Ausführungen unter das derzeitige Motto des Familienverbandes „Wir jammern nicht – wir klagen“. Anschließend fand am Österreichischen Schlösschen die Taufe des neuen über 300 Kilogramm schweren Familienverband-Ponys auf den Namen „Karöttchen“ statt. Taufpatin war Leyla Schäfer (neun Jahre). Den ersten Preis bei der Namensauslosung erhielt Noah Langer (acht Jahre).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren