Mein
 

Radolfzell Schwarzwaldverein Radolfzell-Markelfingen: Wanderer gut aufgestellt

Bei der Hauptversammlung des Schwarzwaldvereins Radolfzell-Markelfingen standen Wahlen und Ehrungen an.

Irmgard Kramme, erste Vorsitzende des Schwarzwaldvereins, äußerte sich bei der Hauptversammlung des Vereins zufrieden über das vergangene Jahr. „Über mangelnde Betätigungen konnte ich mich nicht beklagen“, stellte sie in ihrem Jahresbericht fest. Auch lobte sie die Organisation verschiedener Aktivitäten, das Dünnele-Essen war zum Beispiel „wie immer hervorragend organisiert“.

Die Ortsgruppe Radolfzell-Markelfingen zählte Ende 2012 138 Mitglieder, wie Rechner Josef Schwarz berichtete. Auch Wanderwart Walter Biselli und Wegewart Alois Welschinger berichteten von ihren Aufgaben 2012. So lobte Biselli viele „schöne, abwechslungsreiche Touren“ und dankte den 16 aktiven Wanderführerinnen und Wanderführern. Auch wenn das Wetter oder der Schienenersatzverkehr das eine oder andere Mal einen Strich durch die Rechnung gemacht habe, hätte doch die „längste Tour seit Jahren“ stattfinden können. Diese führte sieben Teilnehmer 26 Kilometer durch den Hegau. Insgesamt habe es elf Halbtagestouren, 13 Ganztagestouren und eine Mehrtagestour gegeben. Auch über die „virtuellen Wanderer“, das sind die inzwischen 20 000 Besucher der Homepage, freute sich Biselli. Er hoffe, dass man „aus den virtuellen reale Wanderer“ machen könne, einmal habe das schließlich schon geklappt. Alois Welschinger berichtete über Schäden und Ausbesserungsmaßnahmen an den Wanderwegen und dankte den acht Wegepaten für ihre Unterstützung bei der Wegewartung.

Folgende Mitglieder wurden für ihre Treue zum Verein geehrt: Hedwig Baur (nicht anwesend), Helma und Achim Schröder und Marianne Zabel sind seit 25 Jahren Mitglieder im Schwarzwaldverein und erhielten zum Dank ein Präsent. Angelika Hellmann und Marianne (nicht anwesend) und Rudolf Halbe wurden für fleißiges Wandern im vergangenen Jahr mit dem Wanderleistungsabzeichen der Ortsgruppe ausgezeichnet.

Aus dem Vorstand verabschiedet wurden Naturschutzwart Karl Schauber und die beiden Rechnungsprüfer Brigitte Köppel und Siegfried Höppner, die ein Präsent für ihr langjähriges Engagement erhielten.

Bürgermeisterin Monika Laule zeigte sich beeindruckt von den vielen Aktivitäten, die die Ortsgruppe auf die Beine stellt und lobte den gelebten Naturschutz des Vereins. Auch Thomas Nöken, Leiter des Fachbereichs Bauen und Umwelt, lobte die gute Arbeit und bot seine Unterstützung „in allen Naturschutzfragen“ an. Siegfried Höppner kündigte außerdem noch an, dass das Dünnele-Essen dieses Jahr wegen der Fastnacht auf den 1. März verschoben wird.

Entdecken Sie die Heimat rund um Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein mit SÜDKURIER Inspirationen!
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren