Radolfzell Protestnote an den Oberbürgermeister

Inititative Mettnau für alle übergibt Martin Staab eine Liste mit 1600 Unterschriften.

Oberbürgermeister Martin Staab empfing Vertreter der Initiative Mettnau für alle. Diese hat ohne öffentliche Ankündigungen innerhalb von 14 Tagen mehr als 1600 Unterschriften gesammelt, die OB Staab übergeben wurden. Die Initiative stört sich daran, dass mit dem Aufstellen vieler Steinbrocken entlang der Strandbadstraße von der Stadtverwaltung eine "inakzeptable Maßnahme verfügt" wurde, so die Information in einer Pressemitteilung der Initiative. Die Unterzeichner sehen darin eine konkrete Annäherung an die gänzliche Aussperrung der Bevölkerung von den öffentlichen Flächen beim Mettnau-Strandbad. Sei erst dessen Gastronomiebetrieb durch Fernbleiben vieler Familien, auswärtiger Gäste und bewegungs-eingeschränkter Bürger zur Aufgabe gezwungen, werde auch der Tennisclub schnell abgewickelt sein, so die Befürchtung.

Die Initiative fordert die Stadt Radolfzell auf, Konzept und Ausführungsplanung für die Mettnau mit den Betroffenen so zu entwickeln, dass eine erfolgreiche Koexistenz aller Mettnauanrainer mit dem Kurbetrieb ermöglicht wird, heißt es in der Mitteilung weiter.

Oberbürgermeister Staab versicherte noch einmal, das Strandbad werde nicht angetastet. Renate Auer von der Initiative meinte dazu, diese Befürchtung sei noch lange nicht ausgeräumt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell-Stahringen
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Die besten Themen
Kommentare (2)
    Jetzt kommentieren