Mein
 

Radolfzell Probefahren im Elektro-Auto in Radolfzell

Wer gerne mal in einem Elektro-Auto mitfahren will, hat in Radolfzell die Gelegenheit dazu. Dort ist das erste E-Taxi im Landkreis in Betrieb.

Die Meldung könnte fast aus dem Pressebüro der Stadt Radolfzell stammen, schließlich will man sich den Titel der Umwelthauptstadt zurückholen: Seit einigen Tagen ist in Radolfzell das erste Elektro-Taxi im gesamten Landkreis in Betrieb. Das Singener Taxiunternehmen Simmen, das auch in Radolfzell eine Filiale betreibt und hier mit elf Fahrzeugen vertreten ist, hat damit einen lang gehegten Wunsch umgesetzt. Nach Aussage von Gebietsleiter Claudio Cirella wurde die Idee schon länger verfolgt. Kunden, die einen hohen Wert auf Umweltverträglichkeit legen oder einfach das beinahe lautlose Fahren in einem Elektroauto schätzen, kommen nun voll auf ihre Kosten. Die Fahrt mit dem Elektroauto kostet dennoch keinen Cent mehr als mit herkömmlichen Fahrzeugen.

Die Sorge einiger Fahrer im Betrieb, die Reichweite könnte ein Hindernis darstellen, ist bereits nach wenigen Einsatztagen verflogen. Obwohl das Elektro-Taxi lediglich rund 155 Kilometer Reichweite hat, stellt das Nachladen der Batterie im laufenden Betrieb kein größeres Problem dar: „Es reicht, das Auto in der halbstündigen Pause zu laden. Dann ist die Batterie wieder zu 80 Prozent geladen“, erklärt Claudio Cirella. Auch das Netz der Ladesäulen in der Region ist nach seiner Aussage bereits ausreichend für eine kommerzielle Taxi-Nutzung. „Wir können problemlos Kunden zum Flughafen nach Friedrichshafen oder Zürich fahren und das Auto dort kurz nachladen“, sagt der Radolfzeller Gebietsleiter.

Entspanntes Fahren

 

Besonders stolz ist sein Unternehmen auf den gesteigerten Fahrkomfort, auf den sich die Kunden freuen können. „Die reine Fahrt selbst ist schon ein Erlebnis“, lässt er wissen. Gemeint ist vor allem das beinahe lautlose Dahingleiten in dem Elektroauto. Damit diese Ruhe nicht durch andere Geräusche gestört wird, hat man sich dazu entschlossen, den klassischen Sprechfunk, wie man ihn aus herkömmlichen Taxifahrzeugen kennt, hier erst gar nicht zu installieren. „Das Fahren soll entspannend sein“, sagt Claudio Cirella. Seine Fahrer in Radolfzell jedenfalls können das nach wenigen Tagen Betrieb des Elektroautos schon bestätigen.

Um unangenehme Gerüche ebenfalls fernzuhalten, wird das Elektro-Taxi nur im Tagesbetrieb eingesetzt. Für Abend-, Nacht- und Wochenenddienste ist das Auto aber auch noch aus anderen Gründen nicht ideal geeignet. Dort kommen zu Stoßzeiten so viele Anfragen für Fahrten, dass ein Nachladen tatsächlich nicht ohne Weiteres möglich wäre und somit die eingeschränkte Reichweitenkapazität doch wieder ein Problem darstellen könnte.

Claudio Cirella glaubt dennoch, dass Elektroautos in wenigen Jahren für die breite Masse der Nutzer eine echte Alternative zu herkömmlichen Fahrzeugen sein wird. Spätestens wenn die aktuell noch hohen Anschaffungskosten sinken, die Leistung der Batterien besser und die Anzahl der Ladestationen größer geworden ist, werde das Elektroauto für jedermann attraktiv. Der Stadt Radolfzell kann das mit ihren Ambitionen nur Recht sein. Schließlich möchte man sich als besonders umweltbewusst nach außen hin darstellen.

Für das Taxiunternehmen Simmen ist das Elektro-Taxi eine sinnvolle Ergänzung des bestehenden Angebots, zu dem verschiedene Spezialfahrzeuge gehören. Unter anderem können Rollstuhlfahrer oder auch Paletten transportiert werden.

 

Hohe Ziele

Die Bundesregierung hat sich selbst dazu verpflichtet, bis zum Jahre 2020 rund eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen fahren zu lassen. Doch der Absatz läuft bisher schleppend. Selbst Förderprogramme sorgen nicht für einen erhofften Schub. Noch immer ist die Skepsis bei den Verbrauchern groß, dass die Reichweite im täglichen Betrieb nicht ausreicht. Bisher sind es vor allem besser Verdienende, die sich ein Elektroauto leisten. Diese Nutzer wiederum sind damit offenbar zufrieden. Laut einer Umfrage würden 84 Prozent der Elektroauto-Halter anderen so ein Auto weiterempfehlen. (ja)

Exklusive Lieblinge aus unserer limitierten SEEStück-Kollektion für echte See-Liebhaber jetzt auf SÜDKURIER Inspirationen entdecken!
Wahre See-Liebe – Neue SEEStücke auf SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Radolfzell
Radolfzell
Region
Die besten Themen
Kommentare (1)
    Jetzt kommentieren