Radolfzell Die Kandidaten für den Jugendgemeinderat Radolfzell stellen sich vor

17 Jugendliche aus Radolfzell kandidieren für den Jugendgemeinderat. Es sind viele neue, aber auch bekannte Gesichter dabei.

Die Ziele sind klar formuliert: Mehr Veranstaltungen, Platz, Mitbestimmung und Wahrnehmung für Jugendliche und ihre Belange. Das haben sich die 17 Kandidaten für den Jugendgemeinderat in Radolfzell auf die Fahne geschrieben. Vor allem an der Wahrnehmung im öffentlichen Raum wollen die jungen Menschen etwas ändern. Aber auch neue Angebote schaffen, zeigen, dass konstrunktiv arbeiten nichts mit dem Alter zu tun hat.

Da jedoch die Vorstellung davon sehr wohl etwas mit dem Alter zu tun hat, gibt es den Jugendgemeinderat in Radolfzell, der die Belange von jungen Menschen für junge Menschen im Blick hat. Die Stadtverwaltung blickt mit Stolz auf das Jugendgremium. "Ich begrüße es sehr, dass die Jugendlichen ihre Interessen formulieren", sagt Bürgermeisterin Monika Laule. Die Gründung des JGR im Jahr 1992 ging auf eine Initiative des damaligen Oberbürgermeisters Günther Neurohr zurück. Er habe sich als Modell den JGR in Weingarten angesehen, der erste in Baden-Württemberg.

Vom 29. Mai bis 1. Juni haben die Jugendlichen in Radolfzell nun die Wahl. 17 Kandidaten haben sich aufstellen lassen, 15 Plätze im Rat gibt es zu besetzten. Neben vielen neuen Gesichtern gibt es auch einige, die ihre Arbeit im Rat etwas länger fortsetzen wollen. So zum Beispiel Pauline Meyer, die sich seit drei Jahren engagiert, die letzten zwei hat sie als Vorsitzende Des JGR fungiert. "Meine Arbeit macht mir viel Spaß und ich möchte meine Erfahrung gerne in die nächste Amtszeit einbringen", schreibt sie über ihre Motivation, sich erneut aufstellen zu lassen. Und auch Nathalie Probst ist eine erfahrene Jugendrätin.

Sie möchte nicht nur das Erreichte erhalten, sondern sich auch noch für neue Projekte einsetzen. Dies will auch Mehr Platz für Jugendliche wünscht sich auch Kandidat Leon Löchle. Aber nicht nur exklusiv für junge Menschen, sondern für alle. Er plädiert für mehr generationsübergreifende Sport- und Bewegungsräume. Laetitia Stadtfeld ist der Meinung, dass Jugendveranstaltungen in Radolfzell und Umgebung weiterhin zu kurz kommen. Auch sie hat bereits eine Amtsperiode hinter sich, sieht ihre Arbeit aber als noch nicht beendet an.

Doch auch trotz der bevorstehenden Wahl hört die arbeit des amtierenden JGA nicht auf. Die nächste Sitzung ist am kommenden Montag, 22. Mai, um 17.30 Uhr im Büro der Abteilung Kinder und Jugend. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Besprechung der geplanten Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl mit Heike Eigenbrodt vom Kreisjugendring Konstanz und Hanna Taig, die ein Freiwilliges Soziales Jahr bei B.Free ansolviert. Auch präsentiert der Arbeitskreis Rock am Segel seine Ergebnisse und es geht an die Planung eines Band Contests.


Informationen zur Wahl

Der Jugendgemeinderat wird alle zwei Jahre gewählt und besteht aus insgesamt 15 Mitgliedern im Alter von 14 bis 21 Jahren. Alle wahlberechtigten Jugendlichen werden schriftlich informiert.

  • Wann wird gewählt? Zwischen dem 29. Mai und 1. Juni können Jugendliche ihre Stimme abgeben.
  • Wo kann gewählt werden? Möglichkeiten zur Wahl gibt es an Radolfzeller Schulen und dem Café Connect:
  • Am Montag, 29. Mai, findet die Wahl von 8 bis 9 Uhr in der Hausherrenschule statt, von 10 bis 14.30 Uhr im Friedrich-Hecker-Gymnasium.
  • Am Dienstag, 30. Mai, findet die Wahl von 8 bis 13 Uhr in der Gerhard-Thielke-Realschule und von 16.30 bis 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek statt.
  • Am Mittwoch, 31. Mai, wird von 8 bis 10.30 Uhr in der Mettnau-Schule, dann von 11 bis 13.45 Uhr in der Berufsschule und anschließend von 16 bis 19 Uhr im Café Connect gewählt.
  • Donnerstag, 1. Juni, gibt es von 10. 30 uhr bis 13 Uhr in der Teggingerschule die letzte Möglichkeit, seine Stimme abzugeben. Danach findet eine öffentliche Auszählung statt.
  • Betreut wird der Jugendgemeinderat vom Fachbereich Bildung, Jugend, Sport. Eva-Maria Beller, Leitung Kinder und Jugend, ist die Ansprechpartnerin der Stadtverwaltung.
  • Kontakt: Der Jugendgemeinderat hat ein Facebook-Profil, auf dem es über seine Aktivitäten informiert. Zu finden ist es unter @JGR.Radolfzell.
Der Jugendgemeinderat im Internet: www.radolfzell.de/jugendgemeinderat

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Markelfingen
Radolfzell
Radolfzell
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren