Mein
 

Radolfzell Aufgabe für alle

Der Ruf nach einer Ursachenbekämpfung für die Schäden am Seeufer werden immer lauter. Die primäre Ursache ist der Alkoholkonsum und die daraus resultierende hemmungslose Handlungsweise.

Bild:

Alkoholkonsum ist gesellschaftlich etabliert: Kein Empfang ohne Sekt, am Feierabend gibt es Bier und zum Essen darf's ein Wein sein. Was die Jugend betrifft: Sie kopiert das Verhalten und braucht außerdem Freiraum. Es ist gut, dass Jugendliche abends nicht vor dem Computer oder dem Fernseher sitzen, sondern sich an der frischen Luft treffen. Vereine oder geführte Aktivitäten können das Freizeitangebot erweitern, doch es muss für jungen Menschen auch eine freie Gestaltung von Freizeit geben. Das darf jedoch nicht zum Schaden für andere führen. Zur Problemlösung müssen viele beitragen: Mit mehr Personal könnte die Polizei besser auf die unterschiedlichen Jugendlichen eingehen, auch die Radolfzeller Festkultur ist ein Schritt in die richtige Richtung. Videoüberwachungen aber dienen der Vertreibung – das kann man sich nicht wirklich wünschen.

Shop-Newsletter kostenlos abonnieren und 5 Euro bei Ihrem ersten Einkauf im SÜDKURIER Online-Shop sparen!
SÜDKURIER Inspirationen
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Radolfzell
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren