Mein
12.07.2012  |  von  |  0 Kommentare

Konstanz "Wenn ich Oberbürgermeister in Konstanz wäre..."

Konstanz -  Welches Projekt würden die Konstanzer als erstes in Angriff nehmen, wenn sie Oberbürgermeister in Konstanz wären? SÜDKURIER-Online-Reporterin Ina Kast hat sich in der Stadt umgehört.

Wer tritt die Nachfolge von OB Horst Frank an und zieht ins Konstanzer Rathaus ein? In unserem großen Online-Extra erfahren Sie alles rund um die OB-Wahl.  Bild: Archiv

Autor

Redakteur Kultur / Kolumnist

Pfeil Autor kontaktieren


Das Glasverbot aufheben, mehr Skateanlagen einrichten oder vielleicht den Bodensee aufschütten und Parkplätze darauf bauen? Was die Konstanzer machen würden, wenn Sie selbst Oberbürgermeister wären - wir haben nachgefragt.

Konstanz hat die Wahl: Im Juli 2012 dürfen rund 60.000 Wahlberechtige darüber entscheiden, wer Oberbürgermeister wird. Seit 1996 wird die größte Stadt am Bodensee von Horst Frank regiert, der damals als erster grüner OB Deutschlands für Schlagzeilen sorgte. Kandidaten, Wahlkampf und Analysen: Lesen Sie alles Wichtige rund um die Oberbürgermeisterwahl in unserem großen Online-Extra!

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014