Mein

Mühlhausen-Ehingen Es gibt viele Pläne für 2016

Bürgermeister Hans-Peter Lehmann (CDU) gibt seinen Jahresausblick. Ein Großprojekt ist die Sanierung der Wasserversorgung nach 25 Jahren. Sie soll 1,5 Millionen Euro kosten, im laufenden Jahr ist eine halbe Million Euro eingeplant.

Vermarktung neuer Gewerbeflächen im erweiterten Gewerbegebiet „Im Kai“ und die Sanierung und Erneuerung der Wasserversorgung sind die wichtigsten Vorhaben der Gemeinde Mühlhausen-Ehingen im Jahr 2016. Von der Bahn angekündigt, wird nach langen Verhandlungen auch der Abschluss der Planung für den Umbau der Seehas-Haltestelle erwartet. Bürgermeister Hans-Peter Lehmann (CDU) kommt im Ausblick der Gemeinde auf das laufende Jahr zu dem Schluss: „Mühlhausen-Ehingen ist eine aktive und lebenswerte Gemeinde mit hohem Potential an ehrenamtlichem Engagement.“ Auch im Namen des Gemeinderates spricht er den Ehrenamtlichen seinen herzlichen Dank aus. Und: „Die vielfältige Vereinslandschaft trägt wesentlich mit dazu bei, dass der sportliche, kulturelle und soziale Bereich in der Gemeinde mit Leben erfüllt wird“, so Lehmann. In diesem Jahr stehen mit 50 Jahre Ehinger Herbstfest und 60 Jahre Handball beim TV Ehingen zwei große Anlässe an.

Finanziell jedoch sei die Gemeinde Mühlhausen-Ehingen nicht gerade auf Rosen gebettet. Die Finanzen seien aber geordnet und sie ließen Spielraum für die notwendigen Investitionen. Ein großes Vorhaben ist die nach 25 Jahren notwendige Sanierung der Wasserversorgung. Von etwa 1,5 Millionen Euro Gesamtkosten hat die Gemeinde für die erste Rate einen Kredit in Höhe von 500 000 Euro aufgenommen.

Im Projekt „Soziales Netzwerk und Wohnen im Alter“ werden nach einer Mehrfachbeauftragung für den Bau einer Einrichtung und Wohnungen im Sommer Vorschläge erwartet, 2016 ist auch die Gründung eines Bürgervereins geplant. „Zu beiden Themen haben die Projektgruppen, bestehend aus Bürgern, bemerkenswerte Arbeit geleistet“, sagt Bürgermeister Lehmann anerkennend.

Im Bereich Kindertagesstätten wird nach dem Anbau von zwei Krippengruppenräumen im Kindergarten St. Ursula in Mühlhausen im Frühjahr die umfassende energetische Sanierung des Bestandsgebäudes abgeschlossen. Im Kindergarten St. Martin in Ehingen wird der Anbau eines Krippengruppenraumes zurzeit ausgeführt, ab Sommer soll es an die Innensanierung des Bestandgebäudes gehen.

Mit sieben zusätzlich neu erschlossenen Bauplätzen kommt die Doppelgemeinde der enormen Anfrage nach, derzeit werden Plätze aber nur an einheimische Familien mit Kindern verkauft. Als Herkulesaufgabe bezeichnet Lehmann die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen. Derzeit beherbergt die Gemeinde etwa 90 Personen in einer Gemeinschaftsunterkunft und der Anschlussunterbringung. „Ohne den Einsatz der Ehrenamtlichen würde uns diese Aufgabe um die Ohren fliegen“, sagt der Verwaltungschef mit Dank an alle engagierten Bürger.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Regionale Kalender 2017
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Mühlhausen-Ehingen
Mühlhausen-Ehingen
Mühlhausen-Ehingen
Mühlhausen-Ehingen
Mühlhausen-Ehingen
Mühlhausen-Ehingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren