Mein
17.04.2012  |  0 Kommentare

Konstanz Fakten zum Bodensee-Kirchentag

Konstanz -  Wozu ein Kirchentag? Alle zwei Jahre findet der ökumenische Kirchentag statt.


Er soll den Blick über den Tellerrand der eigenen Gemeinde und Konfession ermöglichen und den Christen zeigen, dass sie in einer großen Gemeinschaft leben.

Vorbilder: Die Kirchentage (ob katholisch oder evangelisch) sind eine alte Einrichtung. Der erste Katholikentag fand 1848 in Mainz statt. Die evangelischen Kirchentage sind jünger, der erste wurde 1949 ins Leben gerufen. Er dient als Zeitansage: Christen beschäftigen sich außer mit ihrer Kirche auch mit politischen Fragen.

Markt der Möglichkeiten: Gruppen, Initiativen und Organisationen stellen sich am Samstag von 11 bis 17 Uhr im Badgarten beim Kursaal vor (Anmeldeschluss bereits abgelaufen)

Verpflegung: Im Badgarten stehen Verpflegungsstände parat, dort können die Besucher nach Auskunft der Veranstalter „schnell, gut, günstig und biologisch essen“.

Kinderbetreuung: Am Samstag bieten die lokalen Kindergärten die Betreuung von Kindern an.

Übernachtung: Eine Unterkunft kann Dagmar Schwartz vermitteln (dag.schwartz-bodenseekirchentag@gmx.de)

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014