Mein
07.03.2013  |  3 Kommentare

Konstanz Trojaner legt Computer lahm

Konstanz -  Ein 29-Jähriger wurde das Ziel von Hackern und meldet das der Polizei.

Symbolbild.  Bild: dpa



Mit jeder Menge Ärger endete die Surfreise eines 29-Jährigen durchs Internet. Als er am Mittwochabend über eine Suchmaschine eine Seite aufrufen wollte, erschien plötzlich der Hinweis „GVU-Trojaner“ auf dem Bildschirm. Hierbei wurde dem 29-Jährigen vorgeworfen, diverse Straftaten begangen zu haben, erklärte die Polizei in einer Pressemitteilung. Sein Computer sei nun gesperrt, es sei denn, der Mann bezahle 100 Euro per „Paysafe“.

Seit dieser Anzeige ist der Computer nicht mehr zu bedienen. Laut Polizei handelt es sich dabei um eine Betrugsmasche eines mittlerweile 18 Jahre alten Hackers aus der Ukraine. Durch das anonyme Bezahlen des Betrages werde der Computer jedoch nicht wieder freigeschaltet. Bei Trojanern wird auf dem Computer ein von Kriminellen entwickeltes Programm installiert, das großen Schaden anrichten kann. Unter anderem kann es die Inhalte auf dem Computer und Passwörter ausspionieren.

Die Bundespolizei verweist auf ihrer Homepage im Falle einer Sperrung durch GEMA, BKA oder anderen Institutionen auf diese Seite http://www.bka-trojaner.de/. Dort wird unter anderem eine Anleitung zur Behebung der Sperrung gegeben.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Ein guter Titel
"Ärgerlich ist für einen 29-Jährigen die Surfreise durchs Internet geendet. mehr ...
Fehler im Artikel
Hallo Herr Glauber,
nein, Sie sind definitv nicht zu pingelig. mehr ...
Titel
Hallo Herr Jungfer,

danke für Ihre Antwort. mehr ...
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014