Mein
12.07.2012  |  0 Kommentare

Konstanz Sie fischen nach guten Ideen

Konstanz -  Die IBK fördert Projekte, die den internationalen Austausch der Jugend stärken

Hier liegt schon eine im Netz: das IBK-Vorbereitungsteam mit (v. l.) Andrea Faeh, Walter Schmid, Florian Schmid, Gabriela Dür, Anja Gemperle, Sabrina Wachter, Ronja Riedlinger, Daniele Lenzo, Michael Hinterdobler, Thomas Radke (IBK-Geschäftsstelle), Joachim Sautter, Moderator Felix Strasser (Konstanz), Monika Wirz, Gallus Rieger, Hans Bruderer.  Bild: IBK



Die Internationale Bodensee-Konferenz (IBK), die gemeinsame Plattform der Länder und Kantone am Bodensee, startet einen Ideenwettbewerb, um den Austausch und die Begegnung zwischen Jugendlichen in der Bodenseeregion zu beleben. Bis zum 22. Oktober können Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren Vorschläge für Begegnungsprojekte, die sie selber umsetzen möchten, einreichen. Nach einer Überarbeitungsphase können die Ideen Anfang nächsten Jahres vor einer internationalen Jury präsentiert werden, wie die Organisatoren jetzt informierten. Für die Umsetzung der besten Ideen stellt die IBK 15 000 Euro zur Verfügung.

Die Projekte sollen junge Menschen in der Bodenseeregion über die Grenzen zu gemeinsamen Themen zusammen bringen. Die Jugendlichen sollen ihre Ideen selbst beziehungsweise mit Unterstützung umsetzen. Die von der Jury ausgewählten besten Projekte sollen bei der Umsetzung durch Beratung und kleinere Förderbeträge unterstützt werden.

Dazu wurde ein Netzwerk regionaler Fachpersonen aufgebaut: In jedem Land und Kanton gibt es eine Ansprechperson, die den Jugendlichen beratend zur Seite steht und die Bewerbung des Wettbewerbes im Land oder Kanton koordiniert. Zur Umsetzung der ausgewählten Projektideen haben die IBK-Regierungschefs an ihrem Strategiegespräch in der vergangenen Woche 15 000 Euro zur Verfügung gestellt, wie die IBK-Geschäftsstelle informiert. Daneben wird auch geprüft, ob die eingereichten Ideen für andere Fördertöpfe, wie beispielsweise den IBK-Kleinprojektefonds oder das Programm Jugend in Aktion, geeignet sind.

Wenn sich also Theatergruppen untereinander vernetzen, Klassensprecher aus allen vier IBK-Ländern gemeinsame Projekte starten oder sich Lehrlinge aus demselben Gewerbe rund um den Bodensee treffen wollen, dann sind sie beim IBK-Ideenwettbewerb für Jugendbegegnung genau richtig. Der Fantasie seien kaum Grenzen gesetzt, macht der Konstanzer Projekt-Moderator Felix Strasser deutlich.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014