Mein
Ratgeber weiterführende Schule

Konstanz Polizei vermutet illegalen Katzenhandel

Wer in den vergangenen Tagen eine Siamkatze bei einem 36-jährigen Mann in der Konstanzer Fußgängerzone gekauft hat, sollte sich bei der Polizei melden. Die Beamten vermuten, dass die Tiere illegal nach Deutschland gebracht wurden.

Konstanz – Die Information erreichte die Polizei am Samstagvormittag gegen 11.30 Uhr. Zu dem Zeitpunkt ging beim Polizeirevier die Meldung ein, dass ein Mann in der Marktstättenunterführung sitze und wohl Katzenbabys verkaufe. Polizisten rückten aus und sie trafen auf einen 36 Jahre alten Mann mit drei jungen Siamkatzen. „Aufgrund der Gesamtumstände muss wohl eher davon ausgegangen werden, dass Katzen aus Ungarn eingeführt wurden und hier in den Verkauf gelangen sollten“, notiert die Polizei in einer Mitteilung. Jetzt werden mögliche Käufer gebeten sich mit dem Polizeirevier Konstanz in Verbindung zu setzen, Telefon 0 75 31/99 50.

Sichern Sie sich jetzt SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2. Sie erhalten damit die Digitale Zeitung und Zugang zu allen Inhalten bei SÜDKURIER Online. Nur bis zum 30.4.2017.
Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017