Mein
04.12.2012  |  von  |  0 Kommentare

Konstanz Kreative Aktionen für leukämiekranke Ilayda

Konstanz -  Friseure und Musiker legen sich für leukämiekranke Ilayda ins Zeug. Große Welle der Solidarität bleibt in Konstanz aber bislang aus.

"Gemeinsam" lautete das Motto bei dem Benefizkonzert am vergangenen Sonntag in der Blechnerei und gemeinsam standen Orga-Team und Musiker auf der Bühne.



Mit vor Vorfreude funkelnden Augen sitzt die sechsjährige Jana vor einem großen Spiegel und lässt ihre Beine, aufgeregt vor und zurück schwingen. Während sie gespannt darauf wartet, was die Friseurmeisterin Graziella Rosati wohl als nächstes mit ihren langen blonden Haaren anstellen wird, sitzt ihre Mutter Dania Lutze entspannt in einer hinteren Ecke der Eisdiele Eiszeit, genießt ihren Kaffee und beobachtet die Situation mit Genugtuung. Die beiden sind froh, helfen zu können, denn bei der Stylingaktion vergangenen Samstag gingen alle Einnahmen auf das Spendenkonto für die Typisierungsaktion, die am kommenden Sonntag für die leukämiekranke Ilayda in der Schänzlehalle stattfinden wird.

„Meine Mama mag lieber kurze Haare“, erzählt Jana, deren goldene Haarpracht zu diesem Zeitpunkt noch fast bis zu ihrer Hüfte reicht. „Mir ist das eigentlich egal“, zuckt die Sechsjährige mit dem Schultern. „Ich freue mich, dass ich überhaupt Haare habe“, sagt sie mit trauriger Stimme und blickt auf ein Plakat für die Typisierungsaktion, „die arme Ilayda hat nämlich keine mehr.“

Mit ihrer neuen schulterlangen Frisur macht sie sich dann gleich auf den Weg zu Gita Paljokay, die wenige Meter weiter schon ihr Lacke und Feilen bereit gelegt hat. Die Nageldesignerin hat sich gedacht: „Ich möchte auch etwas spenden“ und bietet daher ihre Dienste ebenfalls gegen eine Spende an. Sie und die sieben Friseure haben an diesem Abend durch ihr freiwilliges Engagement über 600 Euro für das Spendenkonto zusammen bekommen. Aber auch an fünf Verkaufsständen in Konstanz leisteten viele unermüdliche Helfer einen Beitrag und bekamen durch Kuchen, türkische Spezialitäten und weitere Aktionen etwa 3300 Euro zusammen.

Wenige Stunden später geht es für das O rga-Team schon weiter. Zusammen mit der Blechnerei haben sie ein Benefizkonzert organisiert. Profimusiker und Jazzurgesteine wie Jürgen Waidele, Arno Haas und Patrick Manzecchi stellten hier ihre musikalischen Fähigkeiten für den guten Zweck unter Beweis. Leider blieb das Konzert jedoch spärlich besucht. Nur etwa 30 Besucher fanden den Weg in die Blechnerei. Der musikalischen Güte tat das jedoch keinen Abbruch. Hochprofessionell und mit geradezu ansteckender Freude heizten die Musiker den wenigen, aber begeisterten Besuchern ein. Ihr ganzes Gefühl und Herzblut legten etwa Veronica Joy Enz und Elisa K. in ihre Stimmen.

Herzblut steckte auch in der Organisation der Veranstaltung. „Wir hätten uns mehr Unterstützung von der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters und von der Stadt Konstanz erhofft“, hört man aus der Orga-Gruppe einhellig. Eine umfassende Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft, wie sie im Spätsommer vor der Typisierungsaktion in Singen zu erleben war, blieb nach dem Gefühl der Organisatoren in Konstanz bisher aus. Umso mehr hoffen sie nun auf die Registrierungsaktion am kommenden Sonntag (siehe Infokasten).

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014