Mein
 

Konstanz Kostenloser Kurs zur Nachhaltigkeit

Der Begriff ist sehr abstrakt, doch Nachhaltigkeit betrifft alle Lebensbereiche des Menschen. Die Naturschule Konstanz möchte in einem kostenlosen Kurs Lehrern, Erziehern, Sozialpädagogen, Jugendleitern, Betreibern von Campingplätzen, Mitgliedern von Naturschutzverbänden oder Landschaftsführern das Thema näherbringen, damit sie das Wissen in ihrer täglichen Praxis weitergeben können.

Der Kurs umfasst drei Module am 28./29. September (Themenschwerpunkt Energie), 30. November/1. Dezember (Thema Regionale und faire Wirtschaft) und am 18./19. Januar 2013 (Ernährung) im Sozialgebäude beim Palmenhaus, freitags 16 bis 19 Uhr und samstags von 9.30 bis 16 Uhr.

„Nachhaltige Entwicklung basiert auf den drei Säulen Ökologie, Ökonomie und Soziales. Entwicklung meint dabei den gelingenden Wandel von unserer Industriegesellschaft zu einer alle Bevölkerungsschichten und Länder umfassenden globalen Gesellschaft“, teilt die Naturschule mit. Nachhaltige Entwicklung bedeute, dass der Lebensstandard weder auf Kosten zukünftiger Generationen noch zu Lasten anderer Völker gehen solle. Im Kurs geht es um nachhaltige Entwicklung in der Region. Die Kursteilnehmer lernen Beispiele aus der Praxis hautnah kennen. Es sind Besuche in Unternehmen vorgesehen, so beim Fruchthof, bei der Reichenau Gemüse eG, im Energiewürfel der Stadtwerke, aber auch in der Geschwister-Scholl-Schule mit ihrem vorbildlichen Energiekonzept oder im Weltladen Konstanz und es gibt eine Exkursion mit Solarcomplex. Weitere Besuche führen zu Bauernhöfen der Region: Müllerhof Kaltbrunn, Gebhardshof Wallhausen und Haettelihof Allmannsdorf. Die Teilnehmer sollen für ihr eigenes Handeln Anregungen bekommen und sie als Multiplikatoren weitergeben. „Wir wollen sie durch diesen Kurs zu eigenem Mitgestalten ermutigen und sie bestärken, ihre Vorstellungen umzusetzen. So gilt es unter anderem, den ihnen anvertrauten Schülern, Lernenden oder Interessierten nicht nur kognitive Erkenntnisse zu vermitteln, sondern ihnen Orientierungswissen anzubieten sowie sie auch emotional einzubinden“, heißt es.

Die Naturschule Konstanz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich Umweltbildungsangeboten für Schulen, Kindergärten und Freizeitangeboten widmet. Sie hat eine Anerkennung des Regierungspräsidiums Freiburg als Bildungseinrichtung. Der Kurs wird zusammen mit der Stadt Konstanz angeboten, die ihn in ihr Projekt Zukunftswerkstadt aufnimmt. Bei Besuch von allen drei Einheiten erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat über einen Kurs „Nachhaltige Entwicklung“.

Anmeldung bis 14. September: Naturschule Konstanz e.V., Benedikt-Bauer-Straße 25, 78 467 Konstanz oder E-Mail an info@naturschule-konstanz.de unter Angabe von Name, Ort und Einrichtung. Es wird darum gebeten, sich für alle drei Teile anzumelden, auch wenn man an einzelnen Tagen verhindert ist (Informationen im Internet: www.naturschule-konstanz.de).

Exklusive Lieblinge aus unserer limitierten SEEStück-Kollektion für echte See-Liebhaber jetzt auf SÜDKURIER Inspirationen entdecken!
Mehr zum Thema
Wir in Konstanz: Wir in Konstanz: Das sind über 81.000 Bürger, das sind mehr als 90 Vereine mit fast 32.000 Mitgliedern, davon über 9600 Jugendliche. Für Allensbach (über 7000 Einwohner) stehen 57 Vereine im Register und für die Gemeinde Reichenau (rund 5100 Einwohner) 49 Vereine zu Buche. Mit der Printseite »Wir in Konstanz« wirft die Lokalredaktion einen Blick hinter die Kulissen von Vereinen und Gruppen. Gibt es auch Interessantes aus Ihrem Verein zu berichten? Schreiben Sie uns per E-Mail: wirinkonstanz@suedkurier.de
Wahre See-Liebe – Neue SEEStücke auf SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren