Mein

Konstanz Konstanzer Studenten setzen sich für benachteiligte Kinder ein

Der gemeinnützige Verein „Rock your Life“ setzt für benachteiligte Jugendlich ein. Nun sind die Mitglieder, Studenten der Uni Konstanz, für den Ehrenpreis „Echt Gut“ des Landes Baden-Württembergs nominiert

Im gemeinnützigen Verein „Rock your Life“ engagieren sich Studierende in ganz Deutschland und setzen sich für Schüler ein, die aus sozialen, wirtschaftlichen oder familiär benachteiligten Verhältnissen stammen. Seit Juni 2010 gibt es diesen Verein auch in Konstanz. Eine Gruppe Studierender hat sich an der Universität zusammengefunden und begleitet benachteiligte Jugendliche in sogenannten Coaching-Programmen zwei Jahre lang.

Am heutigen Freitag könnte den jungen Engagierten eine besondere Ehre zuteil werden: Die Gruppe „Rock your Life“ aus Konstanz ist für den Ehrenamtspreis „Echt Gut“ des Landes Baden-Württemberg nominiert. In der Kategorie „Junge Aktive“ wurden sie mit vier anderen Gruppen in die Landeshauptstadt zur Verleihung des Ehrenamtspreises eingeladen.

Dafür beworben haben sie sich selbst, sagt der Vorsitzende Alexander Wagner. „Die Idee kam von Marco Fischer, der den Verein gegründet hat, deswegen liegt er ihm auch sehr am Herzen“, so Wagner. Gemeinsam mit Mitglied Christoph Henking habe er sich um die Bewerbung zum Ehrenamtspreis gekümmert. Und trotzdem: „Sollten wir den Ehrenamtspreis gewinnen“, so der Vorsitzende, „dann ist das eine Teamleistung.“

Das eigentliche Projekt, betont der Studierende, sei aber die Zusammenarbeit, oder auch das Coaching zwischen Studierenden und Schülern. Ziele, die durch das Coaching erreicht werden, gebe es auf beiden Seiten. „Auf Seiten der Schüler ist es, ihr Potenzial zu entfalten, ihre Fähigkeiten, Talente und Visionen zu stärken und ihre Perspektiven zu erweitern“, weiß Wagner.

Doch auch für die Studierenden habe das Projekt nur Vorteile. Zu nennen sei hier, so unterstreicht er, der Erwerb von praktischen Fähigkeiten für den Einstieg ins Berufsleben, die es an der Universität so nicht zu finden gebe. Zwei Jahre gehe ein Coaching mit Studierenden und Schülern. Das ist bei jeder Gruppe von „Rock your Life“ gleich.

Unterschiedlich aber seien zum Beispiel die Erfahrungen, die jeder in dem Projekt des Coachings macht. Ein Beispiel dafür hat Alexander Wagner parat: Bei einem Coaching-Programm, bei dem er zwei Jahre lang einen Hauptschüler begleitet hat, bemerkte er bald, dass er den 13-Jährigen anfangs unterschätzt hatte: „Ich bin Vegetarier und wir haben uns dann an einem Tag sehr lange über Vegetarismus unterhalten. Dabei habe ich bemerkt, wie gut ich mit ihm diskutieren konnte und wie weit er eigentlich schon ist“, sagt der Studierende.

„Durch das Organisationsteam werden neben den Coaching-Projekten viele andere Aktionen möglich gemacht.“ So zum Beispiel Sommer- und Winterfeste oder Informationsveranstaltungen an der Industrie- und Handelskammer (IHK) mit dem Titel „Ausbildungschancen für Hauptschüler“.

Unter den fünf nominierten der Kategorie „Junge Aktive“ zu sein, habe die Mitglieder sehr gefreut. Ob sie diesen Preis am Ende auch verliehen bekommen, wissen die Engagierten jedoch noch nicht. Das sei aber auch nicht das Wichtigste, betont Alexander Wagner: „Egal, wie die Preisverleihung ausgeht: Jeder der sich ehrenamtlich engagiert, tut das, weil er überzeugt davon ist und glaubt und hofft, tatsächlich etwas verändern zu können.“


Die Nominierten

Bereits zum achten Mal wird der Ehrenamtspreis „Echt Gut“ von der Landesregierung in Baden-Württemberg verliehen. Ebenso acht Kategorien sind es, in denen sich über 1000 Vereine und Organisationen beworben haben. Durch eine Jury wurden pro Kategorie fünf Gruppen nominiert, von denen am heutigen Freitag jeweils eine mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet wird. In der Kategorie „Junge Aktive“ sind neben den Mitgliedern von „Rock your Life Konstanz“ auch das Grundschulprojekt des Jugendgemeinderates Hockenheim, die Jugendkulturinitiative Schwäbisch Gmünd, das Jugendprojekt „Jugendraum Hochmössingen“ sowie die „Senioren AG – Schüler unterrichten Senioren Winnenden“, nominiert. Die weiteren Kategorien lauten: „Soziales Leben“, „Lebendige Gesellschaft“, „Eine Welt im Ländle“, „Jugend fördern“, „Mensch und Umwelt“ sowie „Sport und Kultur“, bei denen jeweils fünf Gruppen nominiert sind. Ministerpräsident Winfried Kretschmann verleiht außerdem einen Sonderpreis für das Lebenswerk. Dieser geht an eine Einzelperson, die sich seit mindestens 25 Jahren bürgerschaftlich oder ehrenamtlich betätigt. Die Preisverleihung findet am heutigen Freitag, 6. Dezember, um 19 Uhr im Neuen Schloss in Stuttgart statt. Weitere Informationen unter: www.echt-gut-bw.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Fernsehen
Konstanz/Markelfingen
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017