Konstanz Konstanzer Studenten eröffnen Bundestags-Wahlkampf mit Diskussionsrunde

Zweieinhalb Monate vor dem Termin der Bundestagswahl haben sich die Wahlkreiskandidaten für die Region Konstanz und Hegau einen ersten Schlagabtausch geliefert.

Organisiert von der Fachschaft Politik und Verwaltung der Universität Konstanz, stellten fünf Direktbewerber ihre Positionen und die Pogramme ihrer Parteien vor (von links): Andreas Jung (CDU) und Tassilo Richter (FDP) mussten sich ebenso den Fragen von Moderator und Politik-Professor Wolfgang Seibel stellen wie Simon Pschorr von der Partei Die Linke, Tobias Volz von der SPD und Martin Schmeding von Bündnis90/Grüne. Im voll besetzten Unteren Konzilsaal verfolgten mehr als 300 Zuhörer die Diskussion. Walter Schwaebsch, der Bewerber der AfD, war ebenfalls eingeladen, konnte laut den Veranstaltern aber nicht teilnehmen. Markierten die Studierenden mit ihrer Runde den Auftakt, lädt der SÜDKURIER am Dienstag, 19. September, dann zum Wahlkampf-Finale, ebenfalls im Konzil. Am Sonntag, 24. September, sind in Konstanz laut der Stadtverwaltung rund 62 000 Männer und Frauen wahlberechtigt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren