Mein
Ratgeber weiterführende Schule

Konstanz Klärungsbedarf bei der DLRG: Kassenführung wirft Fragen auf

Die nachlässige Kassenführung belastet die DLRG. Bei der Hauptversammlung wurde deshalb der Vorstand nicht entlastet. Der bisherige Vorsitzende Christian Rössler war vor einigen Wochen von seinem Amt zurückgetreten, neuer Vorsitzende ist Clemens Menge.

Nach nur zwei Jahren Amtszeit tauscht die Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Konstanz seinen Vorstand fast komplett aus. Der bisherige Vorstand konnte jedoch bei der Hauptversammlung im Wasserrettungszentrum Adlerhorst an der Weiherhofstraße nicht entlastet werden, da die Kassenprüfer erhebliche Unstimmigkeiten in der Buchhaltung festgestellt hatten.

Der bisherige Vorsitzende Christian Rössler war vor einigen Wochen von seinem Amt zurückgetreten, berichtete der Stellvertretende Vorsitzende Thomas Hofert. Als offizielle Begründung Rösslers benannte er berufliche und private Gründe. Aus dem Kassenprüfbericht von Rolf Gruber und Jürgen Schreiber lässt sich jedoch ableiten, dass es wohl etliche Geldgeschäfte gegeben habe, die nicht ordentlich verbucht worden seien. So seien Käufe getätigt worden, obwohl sie weder im Haushaltsplan vorgesehen waren, noch ein Vorstandsbeschluss bestanden habe. "Es ist ein Problem, Protokolle von Vorstandssitzungen zu bekommen", berichtete Gruber. Auch eine vorgefundene Aktennotiz stellte ihn nicht zufrieden. An das St. John Rescue Corps auf Malta seien Schenkungen von Material im Wert von über 8000 Euro erfolgt, darunter ein Boot. Darüber liege keine Schenkungsurkunde vor, rügte Gruber. Dies könne zu einer Steuernachzahlung in Höhe von rund 2000 Euro führen, erläuterte er.

Vom ersten Ansehen her seien die Buchungen richtig erfolgt, aber schließlich seien Zweifel gekommen, erklärte Rolf Gruber. Scheinbar sehe es so aus, als ob Schatzmeisterin Yvonne Wolf die Schuld trage. "Dabei ist es anders. Leute kamen zu ihr und sie hat verbucht auf Treu und Glauben", erläuterte er. Ungehalten ist er darüber, dass keine doppelte Buchführung erfolgt, wie es notwendig sei und bisher üblich war.

"Wir möchten das Kassenkonstrukt nochmal durchgehen, damit es zu einem ordentlichen Abschluss kommt und, dass Yvonne Wolf entlastet wird", denn "ich gehe dann davon aus, dass der Kassenführung alleine nichts vorzuwerfen ist", sagte Rolf Gruber, der bis vor zwei Jahren den Verein als Vorsitzender geleitet hat.

DLRG-Mitglied und FGL-Stadtrat Normen Küttner sprach sich für Transparenz aus, da die DLRG auch öffentliche Gelder erhalte. Wie Küttner forderte die bisherige Schriftführerin Sybille Rinn eine außerordentliche Hauptversammlung, die über den Kassenabschluss beschließen solle. "Das wabert über dem neuen Vorstand", betonte sie. "Die Versammlung ist nötig, damit der Verein nach vorne starten kann", ergänzte sie. Auch Klaus Menge plädierte für eine außerordentliche Hauptversammlung, damit der neue Vorstand nicht belastet werde. Lars Iken, Vorsitzender der DLRG Dettingen-Dingelsdorf, erinnerte daran, dass dieses Jahr die Fusionsgespräche geführt werden sollen. "Daher muss das noch dieses Jahr geklärt werden".

Die Versammlung beschloss einstimmig, dass die Kasse mit Stichdatum 31. März dieses Jahres geprüft werden solle. Für die Aufarbeitung bleiben den Kassenprüfern und der bisherigen Schatzmeisterin einige Monate Zeit. Dass dies nicht einfach wird, zeigt der bisherige Aufwand. Geprüft worden sei bereits vom 12. bis zum 15. März, hatte Rolf Gruber der Versammlung berichtet. Normalerweise sei mit etwa vier Stunden zu rechnen, sagte er dem SÜDKURIER.

Bei aller Kritik hat Christian Rössler in den zwei Jahren seiner Amtszeit viel bewegt. Dazu gehört auch die Kooperation mit dem St. John Rescue Corps auf Malta, wo die Konstanzer DLRG beim Aufbau einer Wasserrettungsorganisation mitwirken möchte. Allerdings, so ist von Mitgliedern zu hören, habe er dafür andere wichtige Aufgaben vernachlässigt.


Vorstand und Investitionen

Clemens Menge ist neuer Vorsitzender der DLRG Konstanz. Sein Stellvertreter ist Thomas Wulst. Schatzmeisterin ist Christine Gruber, Schriftführer Peter Augustyniak, Leiter Ausbildung in den Bereichen Rettungsschwimmer und erste Hilfe Josef Wolf, Leiter Einsatz Marc Hagen, Leiterin Verwaltung Sabine Oberholzner und Arzt Kilian Rahm. Die Versammlung bestätigte Michael Oberholzner als Jugendleiter. Für rund 20 000 Euro möchte die DLRG ein Schlauchboot ersetzen und für etwa 8000 Euro ein gebrauchtes Auto vom DLRG-Bezirk Bodensee-Konstanz übernehmen.

Sichern Sie sich jetzt SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2. Sie erhalten damit die Digitale Zeitung und Zugang zu allen Inhalten bei SÜDKURIER Online. Nur bis zum 30.4.2017.
Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017