Mein

Konstanz Humboldt-Gymnasium plant Sponsorenlauf für Schule in Kalkutta

Das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium lädt Läufer am 26. Mai ein, es ab 13 Uhr beim ersten Sponsorenlauf für die St. Josef-Schule in Kalkutta zu unterstützen.

Symbolisch einmal gemeinsam von Konstanz nach Kalkutta laufen – das hat sich die Schülermitverantwortung (SMV) des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums für ihren ersten Sponsorenlauf zugunsten des Projekts "Humboldt Hilft" am Freitag, 26. Mai, auf dem Schänzleareal vorgenommen: "Wir wollen zum einen alle gemeinsam die 8000 Kilometer nach Kalkutta zurücklegen und zum anderen für unsere gelaufene Strecke Spenden sammeln, die der St. Josef-Schule zu Gute kommen sollen", erklärt die SMV in ihrer Einladung zum Sponsorenlauf. Diese richtet sich allerdings nicht nur an die etwa 800 teilnehmenden Schüler der fünften bis zehnten Klasse, sondern auch an jeden, der Spaß am Laufen hat und dabei etwas Gutes tun möchte.

"Ich finde, das ist eine ganz große Sache, für diese Schule zu laufen. Die Menschen leben dort unter so armen Bedingungen, die wir uns gar nicht vorstellen können. Da finde ich es einfach cool, wenn man hingeht und sagt: Hey, ich mache da mit, setzte mich da aktiv ein und unterstütze das", erklärt Tobias Mosbrugger, vom Sportausschuss des Humboldt-Gymnasiums, der in Zusammenarbeit mit dem Sozialausschuss des Gymnasiums den Lauf organisiert. Von 13 bis etwa 15.30 Uhr lädt das Humboldt-Gymnasium daher Gastläufer jeden Alters, ausgerüstet mit Sportkleidung, Verpflegung und einer Sponsorenkarte, ein, an der gemeinnützigen Aktion teilzunehmen. Mosbrugger rechnet mit etwa 1000 Teilnehmern.

Der Sponsorenlauf ist der erste einer geplanten Reihe von drei Läufen in einem Zeitraum von drei Jahren, deren Spendengelder vollständig der Patenschule zu Gute kommen sollen. Daneben planen die Organisatoren, für die fleißigsten Läufer unter den Schülern kleine Preise als zusätzlichen Ansporn zu verleihen. Die Aktion unterstützt den "Freundeskreis der St. Josef-Schule Kalkutta" in Konstanz unter der Leitung des Gründers der St. Josef-Schule, Markus Pohl. Er möchte mit der Finanzierung des Projekts in Howrah-Pilkhana, einem der größten Slum­gebiete Kalkuttas, Kindern aus sehr armen Familien Bildung, eine warme Mahlzeit, Unterrichtsmaterialien sowie eine medizinische Grundversorgung ermöglichen. Dabei hilft ihm Veronica Jose, eine ausgebildete Lehrerin. Der aus Orsingen stammende Markus Pohl wird voraussichtlich beim Sponsorenlauf auf dem Schänzleareal dabei sein und beantwortet gerne Fragen zum Projekt.

Hier gibt's Sponsorenkarten: www.humboldt-konstanz.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren