Mein
27.08.2012  |  0 Kommentare

Konstanz Hoher Besuch aus den USA

Konstanz -  Professor Kevin Czajkowski besuchte das Humboldt-Gymnasium und lobte die Schüler für ihre wissenschaftliche Arbeit.

Beim Treffen in Konstanz: Lehrer Christoph Goldstein, Professor Kevin Czajkowski, der Siebtklässler Nicolai Scherer und Sebastian Haber.  Bild: Humboldt-Gymnasium



Inmitten der Ferienzeit hat das Humboldt-Gymnasium hohen Besuch erhalten und dieser zeigte sich von der Arbeit an der Konstanzer Schule angetan. Denn der amerikanische Professor Kevin Czajkowski und seine Frau waren wegen der Globe-AG (Global Learning and Observations to Benefit the Environment) gekommen. In dieser sammeln Schülerinnen und Schüler der Unterstufe täglich Daten zum Wetter und analysieren das Wasser des Rheins. Die Daten werden dann über die Globe-Webseite (www.globe.gov) in das Internet hochgeladen. Dort stehen sie dann Wissenschaftlern zur Verfügung. Durch diese AG werden die Schülerinnnen und Schüler zum einen an das experimentelle Vorgehen herangeführt. Zum anderen wird ihnen verdeutlicht, dass naturwissenschaftliches Arbeiten nur dann erfolgreich sein kann, wenn regelmäßig und langfristig Daten erhoben werden. Mit der 2008 durch Lehrer Christoph Goldstein ins Leben gerufenen Globe-Arbeitsgemeinschaft habe sich das Humboldt-Gymnasium in den vergangenen viereinhalb Jahren zu einer der Schulen hochgearbeitet, die innerhalb von Deutschland die meisten Datensätze erhoben und hochgeladen haben, heißt es in einer Presseerklärung. Auch weltweit gehört das Humboldt zu den aktivsten Schulen. Insgesamt sind über 25 000 Schulen in dem Globe-Netzwerk aktiv.

Professor Kevin Czajkowski, der an der Universität von Toledo in Ohio Meteorologie lehrt und Wissenschaftler des Globe-Programms ist, lobte beim Besuch des Humboldt Gymnasium die Schüler der Arbeitsgemeinschaft und die betreuenden Lehrer Christoph Goldstein und Sebastian Haber für die herausragende Arbeit, die bisher für das Globe-Programm an dieser Schule geleistet wurde. Nicolai Scherer, Globe-Schüler der Klasse 7b am Humboldt-Gymnasium, führte dem Gast die Wasseranalysen vor und konnte sich über Vorschläge zu weiteren Messreihen freuen. Als Geschenk überließ Professor Kevin Czajkowski der Konstanzer Arbeitsgemeinschaft ein Infrarotthermometer, das für weitere Messungen verwendet werden kann.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014