Konstanz Die zuckersüßen Hingucker der Tortenzauberfee Roxana Matic

Roxana Matic erregt mit ihren individuell gestalteten Torten Aufsehen. Die liebe- und humorvoll gestalteten süßen Kunstwerke entstehen in aufwendiger Handarbeit.

Ein dicker Koch, der in einem Meer von Nudeln badet, ein Traum von einem Ferrari mit glänzenden Reifen, ein Mischpult mit Kopfhörer und Mikrofon. Ob beim Ball der Köche oder der Jobmesse Topf sucht Deckel, seit einiger Zeit sind bei öffentlichen Anlässen in Konstanz spektakuläre Torten zu sehen, Karikaturen in Zuckerguss oder süße Imitate von Booten und Autos. Oft erkennen Betrachter erst auf dem zweiten Blick, dass das gute Stück nicht nur der Dekoration dient, sondern auch zum Essen bereit steht. Die 38-jährige Designerin Roxana Matic aus Konstanz zaubert die zuckersüßen Hingucker in Handarbeit. Sie selbst nennt sich "Tortenzauberfee".

Ihre Leidenschaft fürs Tortengestalten, so sagt die alleinerziehende Mutter, habe sie bei den Geburtstagsvorbereitungen für eines ihrer beiden Kinder entdeckt. Sie bastelte damals stundenlang an einer Torte in Form einer niedlichen Katze: "Ich saß bis vier Uhr morgens daran." Alle, die die Torte sahen, seien begeistert gewesen. Einige fragten, ob sie so ein Backwerk auch für sie anfertigen könne. Irgendwann sei die Idee entstanden, das Hobby zum Beruf zu machen. Die handwerklichen Fähigkeiten seien ihr in die Wiege gelegt worden, sagt sie. Inzwischen hat sie bei der Industrie- und Handelskammer in Rottweil eine Prüfung abgelegt, die es ihr erlaubt, eine Torte für den Verkauf nicht nur zu dekorieren, sondern komplett selbst zu fertigen. Davor habe sie die Rohlinge von einer Meister-Bäckerei bezogen. Jetzt habe sie viel mehr Gestaltungsfreiheiten.

Zu einem ihrer wichtigsten Modellierstoffe gehört eine weiße Zuckerpaste, die sie mit Lebensmittelfarbe versetzt. Aus dieser formt sie die Figuren und Dekors. "Meistens geht es nicht unter zehn Stunden", sagt Matic über Zeit, bis eines ihrer dekorativen Backwerke fertig ist. Am einen Meter langen Torten-Ferrari habe sie sogar 40 Stunden gearbeitet. Manchmal entwerfe sie eine Schablone für die Grundform. Roxana Matic bäckt nicht nur gern, sie liebt und beherrscht auch das Zeichnen.

Am liebsten liefert sie die Torten selbst in ihren Spezialkühlboxen aus. Sie erinnert sich mit Schaudern, wie ein Kunde ein Backwerk auf eigene Faust mit nach Hause nahm, und ihre Warnungen missachtete, dass die Schichten ohne stabilisierenden Halt bei einer Autofahrt auseinanderrutschen könnten. Als er ankam, sei genau dies geschehen. Zurzeit ist die 38-Jährige auf der Suche nach Zeiten in einer Backstube. Die, die sie bisher nutzt, werde ihr dauerhaft nicht zur Verfügung stehen. Sie träumt davon, einen eigenen Laden zu haben. Momentan allerdings, mit den beiden Kindern im Alter von neun und elf Jahren, sei es ihr nicht möglich, feste Öffnungszeiten abzudecken. Sie nehme deshalb lieber einzelne Aufträge an. Von der gemeinsamen Zeit mit ihren Kindern knapst die Alleinerziehende nur ungern etwas ab. "Die sollen nicht zu kurz kommen." Notfalls lege sie lieber eine Nachtschicht am Backofen ein.

Flexibles Tortendekor

Der Klassiker für modellierte Formen an Torten, das war einmal Marzipan. Inzwischen verwenden viele eine Zuckerpaste (Fondant). Die geschmeidige Masse lässt sich rollen, falten, biegen, kneten, ausstechen. Mit Fondant lassen sich auch dreidimensionale Figuren gestalten. Die Masse lässt sich mit Aromen und Lebensmittelfarben versetzen. Zu den Basiszutaten für Fondant gehören üblicherweise Wasser, Saccharose, Glukosesirup, pflanzliches Öl, Invertzuckercreme und manchmal ein Feuchthaltemittel wie Sorbit. (rin)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Allensbach/Reichenau-Waldsiedlung
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren