Mein

Konstanz Die nächste Großbaustelle in Konstanz: Grünes Licht für Sanierung der Fürstenbergstraße

Ein Grundsatzbeschluss im Technischen Ausschuss der Konzilstadt sorgt für grünes Licht für eine Sanierung der Fürstenbergstraße. Der Baustart soll im April 2018 über die Bühne gehen.

Der Grundsatzbeschluss für die nächste Großbaustelle an einem Herzstück im Konstanzer Verkehrsnetz steht: Der Technische Ausschuss beauftragt die Verwaltung, die Sanierung der Fürstenbergstraße im Abschnitt Siebenbürgener Weg bis zur Einmündung Riedstraße in Angriff zu nehmen. In den Sitzungsunterlagen wird der Zustand der Straße als "desolat" beschrieben. Baustart soll im April 2018 sein, die Bauzeit ist auf anderthalb Jahre anvisiert. Für den Eingriff stehen im Haushalt 2,4 Millionen Euro bereit. Die Kostenschätzung orientiert sich an den Erfahrungen mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt in Wollmatingen. Während des Umbaus wird die Straße zeitweise komplett für den Verkehr gesperrt.

Es ist nicht nur geplant, den Straßenunterbau und den Belag zu erneuern, sondern auch die Kanäle und Versorgungsleitungen. Ursprünglich für diesen April angesetzte Kanalarbeiten, die eine Vollsperrung der Straße erfordert hätten, sind auf 2018 verschoben – wenn man schon die Straße aufreißt, dann soll alles in einem Zug erledigt werden. Für Aufregung im Technischen Ausschuss sorgte ein Passus in den Sitzungsunterlagen, nach der in der Straße keine separaten Radstreifen möglich sein sollen. Diese Einschätzung beruht auf einer alten Untersuchung aus dem Jahr 2011. Mehrere Räte erinnerten an das Handlungsprogramm Radverkehr und forderten Schutzstreifen. Wolfgang Seez, Leiter des städtischen Tiefbauamts, beruhigte. Es seien überhaupt noch keine Details festgelegt: "Wir haben ein weißes Blatt Papier, wir holen uns hier den Startschuss zum Planen ab."

Stadträtin Anne Mühlhäußer (Grüne) forderte, beim Ausbau, den Fußgängern und Radfahrern mehr Raum einzuräumen. Jürgen Ruff (SPD) sieht vor allem die Notwendigkeit, den Radfahrern mehr Platz zu geben. Für Fußgänger sei dieser schon ausreichend. Der Sozialdemokrat forderte zudem, künftig klar herauszustreichen, ob ein Beschluss frühere Entscheidungen des Rats tangiert. Matthias Heider (CDU) begrüßte generell die Planungen: "Es ist toll, dass Sie jetzt die Fürstenbergstraße in Angriff nehmen. Prüfen Sie, was machbar ist, je schneller, desto besser."

Im Zuge des Umbaus könnte die Fahrbahnbreite von heute 7 bis 7,50 Metern auf 6,50 Metern reduziert werden. Diese Weite lässt die Begegnung zweier Busse zu. Der gesamte Straßenraum soll optisch aufgewertet, die Aufenthaltsqualität erhöht werden. Es werde untersucht, ob es möglich ist, auch angrenzende Privatflächen im Zuge des Umbaus neu zu gestalten, heißt es in den Sitzungsunterlagen. Entsprechende Gespräche mit den Eigentümern würden aufgenommen. Es ist geplant, Fußgängern das Queren der Straße zu erleichtern.

Die Fürstenbergstraße ist heute dominiert vom Durchgangsverkehr. Rund 8800 Fahrzeuge kommen hier täglich durch, dazu etwa hundert Stadtbusse der Linien zwei und elf. Nach Einschätzung der Stadtverwaltung sei der Schwerlastverkehr gering, ebenso die Nutzung durch Radfahrer. Diese mieden die Straße und suchten sich in parallel führenden Straßen Alternativwege. Der Ruf aus dem Ausschuss war klar: In der Straße müsse künftig auch Raum für Radfahrer sein. Bei Konstanzer Autofahrern ist die Strecke derzeit als Holperpiste berüchtigt.

Das Vorhaben

Mit der Sanierung der Fürstenbergstraße setzt die Stadt den Ausbau der wichtigsten Querachse zwischen Wollmatingen und Stadtzentrum fort. Im Jahr 2015 hatte das Projekt mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt Wollmatingen begonnen. Auch damals mussten Kanäle erneuert werden, weshalb die Straße zeitweise voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet wurde. Auch bei der Sanierung der Fürstenbergstraße muss zeitweise der Verkehr komplett ausgesperrt und umgeleitet werden. (rin)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz/Kreuzlingen
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (2)
    Jetzt kommentieren