Mein
 

Konstanz Der Aufstand der Maschinen

Recycling auf künstlerische Art: Wie Boris Petrovsky aus 120 aussortierten Haushaltsgeräten ein spannendes Kunstwerk kreierte

Man hört erst ein Rattern und ein Röhren, dann ein Rühren und ein Rumoren. Maschinenklänge. Und das in einem Innenhof der Pädagogischen Hochschule des Kantons Thurgau in Kreuzlingen. Normalerweise werden hier Lehrer ausgebildet. Seit einigen Wochen zieht eine Megamaschine namens „Vergerät“ die Studenten und Besucher in den Bann. Wie fast immer, wenn es in der Region um ungewöhnliche Kunst geht, ist auch hier wieder der Medienkünstler Boris Petrovsky beteiligt. Er hat das Vergerät geschaffen und trifft man ihn in diesen Tagen an seiner Maschine, dann sieht er ziemlich zufrieden aus.

„Ich bin erstaunt, wie sich das alles entwickelt hat. Es hat längst seinen eigenen Geist entwickelt“, erklärt der 45-Jährige. Geschaffen hat er mit seinen Programmierer-Experten Georg Nagel und Nina Martens ein verblüffendes System aus rund 120 kommunizierenden Haushaltsgeräten. Klingt seltsam und man muss sich etwas Zeit nehmen, um das Vergerät zu begreifen. Wie so oft geht es bei Petrovsky auch dieses Mal um die Hinterfragung von Wirklichkeit und die Beziehungen zwischen Vorstellung, Kommunikation, Gestalt und Wahrnehmung. Auf einem Kiesbett liegen elektrische Zahnbürsten neben Kettensägen, Brotschneidemaschine, Hochdruckreiniger, Rasenmäher und vielen anderen Geräten. Alles ist miteinander verbunden und wird über eine Sprachsoftware gesteuert. Der Mensch kann die Kommunikation über ein Telefon starten, das System übersetzt den Befehl – nach phonetischer Zerlegung – in Maschinensprache und die Geräte wiederholen das Gesagte – auf ihre Art.

Nach und nach stimmen mehr Geräte in die Interaktion ein, das Ganze verselbständigt sich, der Mensch wird auch dank Rückbindung ans Internet irgendwann überflüssig. Faszinierend, welch komplexes und unheimliches System Petrovsky hier geschaffen hat. Übrigens: Ab März 2013 ist das Vergerät ein Beitrag des Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM) Karlsruhe auf der Kunstmesse „Art“.

Die Finissage findet am Mittwoch, 12. Dezember, 18 Uhr, im Gebäude M der Pädagogischen Hochschule Thurgau (PHTG) in Kreuzlingen (Unterer Schulweg 3) statt.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Konstanz
Konstanz
Konstanz / Überlingen
Dingelsdorf
Konstanz/Kreuzlingen
Konstanz
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren